Ilona Schmiel wechselt vom Beethovenfest Bonn zur Tonhalle nach Zürich

Ilona Schmiel, seit 2004 Intendantin der Beethovenfeste Bonn, übernimmt ab 2014 die Intendanz der Tonhalle Gesellschaft in Zürich. Dies teilten die Stadt Bonn und das Beethovenfest Bonn mit.
Ilona Schmiel hat die Geschäftsführung der Internationalen Beethovenfeste Bonn GmbH 2004 von Franz Willnauer übernommen, der das Beethovenfest seit 1999 geleitet hatte. Die Tradition des Bonner Beethovenfestes reicht zurück bis in das Jahr 1845, als zur Einweihung des Beethoven-Denkmals anlässlich des 75. Geburtstages des Komponisten auf dem Münsterplatz ein dreitägiges Musikfest stattfand. Sein heutiges Profil als jährlich im Herbst stattfindendes Festival erhielt das Beethovenfest Bonn 1999. Charakteristikum des Festivals sind seitdem neben den herausragenden Interpreten die thematischen Leitlinien, die sich immer aus Beethoven Leben und Œuvre ableiten, sowie die Vielfalt der Spielstätten. Diese reicht von historischen bis zu modernen Sälen, vom Beethoven-Haus und der Beethovenhalle bis zum Alten Wasserwerk, von der ehrwürdigen Bonner Münsterbasilika bis zum Telekom Forum.

"Den Weggang von Frau Schmiel bedauere ich sehr", sagte Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. "Sie hat es verstanden, aus dem zunächst nur auf zwei Wochen angelegten Beethovenfest Jahr für Jahr ein vierwöchiges Feuerwerk der Musik zu machen, das immer mehr Besucher von Nah und Fern anzieht. Das letzte Festival ist ja kaum verklungen, es war mit 174 Veranstaltungen in vier Wochen und 74.000 Besucherinnen und Besuchern erneut ein Höhepunkt in unserer an kulturellen Ereignissen wahrlich nicht armen Stadt. Ilona Schmiel hat wahrlich Maßstäbe gesetzt, die dem musikalischen Genie unseres berühmtesten Sohnes angemessen sind. Sie trägt damit ganz wesentlich zur Profilierung der Beethovenstadt Bonn bei und wirkt daran mit, Visionen für die weitere Stärkung dieses Alleinstellungsmerkmals zu entwickeln. Wir können uns vorerst auf ein weiteres Beethovenfest unter ihrer Regie im Jahre 2013 freuen. Schon heute wünsche ich ihr für den Start in Zürich alles Gute."

Ilona Schmiel sagt zu ihrem Weggang: "Als ich 2004 das Beethovenfest Bonn als Intendantin und Geschäftsführerin übernahm, bestand die Aufgabe darin, das Festival mit künstlerischen und medialen Konzepten so weiterzuentwickeln, dass es ein unverwechselbares Profil mit Strahlkraft erhält und fest im regionalen, nationalen und internationalen Markt implementiert wird.  Nach 10 Jahren sind diese Ziele erreicht worden: höchste künstlerische Qualität durch die permanente Auseinandersetzung mit der Tradition bis in die Gegenwart hinein anzubieten, ein Repertoire des 21. Jahrhunderts mit zahlreichen Uraufführungen zu schaffen, Netzwerke zu Künstlern und Ensembles weltweit zu knüpfen, mit dem jungen Beethovenfest Bonn ein eigenes Format für Jugendliche zu kreieren und alle diese Angebote unter Berücksichtigung moderater Eintrittspreise und sämtlicher medialer Möglichkeiten des 21. Jahrhunderts professionell zu vermarkten und zu vermitteln. Die Weichen für die Zukunft sind gestellt, daher möchte ich mich ab 2014 einer neuen internationalen Herausforderung als Intendantin der Tonhalle Gesellschaft in Zürich stellen."

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.