Wiedereröffnung des Gärtnerplatztheaters

Tag der offenen Tür noch vor der offiziellen Wiedereröffnung von Münchens zweiter Oper

Beim Tag des offenen Zuschauerraums am 8. Oktober ab 14.00 Uhr öffnet das Gärtnerplatztheater unter dem Motto Wieder am Platz seine Tore. Noch vor der offiziellen Eröffnung heißt Staatsintendant Josef E. Köpplinger die Besucher herzlich willkommen. Nehmen Sie als Erste Platz bei freiem Eintritt noch bevor sich der Vorhang zur ersten Vorstellung hebt. Am 8. Oktober von 14.00 bis 18.00 Uhr können alle Münchnerinnen und Münchner, alle Freunde und Liebhaber ihr Gärtnerplatztheater besuchen. Der Eintritt ist frei. Karten, die den Einlass regeln, gibt es ab 13.00 Uhr vor dem Theater.
Fünf lange Jahre war Münchens zweites Operntheater aufwendig renoviert worden. Dazu war es nahezu komplett entkernt und wieder neu aufgebaut worden.

Am 14. und 15. Oktober feiert das Ensemble mit der Gala ES IST SOWEIT! dann die Wiedereröffnung des Gärtnerplatztheaters. Nach über fünf Jahren kommen die Musik, das Wort und der Tanz in eines der schönsten Opernhäuser Deutschlands zurück. Das 32-köpfige Solistenensemble, der Chor, die Ballettkompagnie, der Kinderchor und das Orchester präsentieren zusammen mit Überraschungsgästen unter der musikalischen Leitung von Anthony Bramall, Michael Brandstätter und Andreas Kowalewitz die Melodien „aus der Schatztruhe des musikalischen Unterhaltungstheaters“.

Die Eröffnungspremiere DIE LUSTIGE WITWE präsentiert das Haus am 19. Oktober. Danilos und Hannas finales Liebesbekenntnis »Lippen schweigen« zählt noch immer zu den Evergreens des musikalischen Unterhaltungstheaters. In seiner Neuinszenierung dieser Operette für das Gärtnerplatztheater spürt Staatsintendant Josef E. Köpplinger den feinfühligen psychologischen Abgründen dieses zeitlosen Klassikers nach. Die Musikalische Leitung hat der neue Chefdirigent des Hauses Anthony Bramall. Einen ersten Einblick in die Produktion erhalten die Besucher am 8. Oktober in der Premierenmatinee.

2-10-2017

Werbung


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.