Walter Felsensteins Operninszenierungen auf großer Leinwand im Babylon in Berlin

Der 1975 gestorbene Regisseur Walter Felsenstein gilt als einer der bedeutendsten deutschen Opernregisseure der Nachkriegszeit. Sein vom Schauspiel geprägter Inszenierungsstil wurde wegweisend für die Nachkriegsmoderne. Viele seine Inszenierungen sind legendär. 1947 gründete Felsenstein, der 1901 in Wien zur Welt kam, die Komische Oper in Berlin, deren Intendant er bis zu seinem Tod blieb. Seine Inszenierungen stellen eine Einheit der theatralischen und musikalischen Elemente her. Mit seinen eigenen Übersetzungen und Bearbeitungen machte er Opern für jeden zugäng­lich und schuf ein künstlerisches Vermächtnis für Generationen.

Die im Jahr 2008 bei Arthaus Musik erschienene DVD Edition, die nicht nur sieben faszinierende Opernfilme bzw. -aufzeichnungen, sondern auch umfangreiches Bonusmaterial enthält, ist mit dem Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik 2008 ausgezeichnet worden. Die Edition erschließt die erstmals in Bild und Ton aufwändig restaurierte filmische Hinterlassenschaft des wegweisenden Regisseurs. Vom 27.12.2010 – 16.01.2011 kann man im Berliner Kino Babylon fünf dieser Filme auf großer Kinoleinwand erleben: Fidelio, Das schlaue Füchslein, Othello, Hoffmanns Erzählungen und Ritter Blaubart.
 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.