SWR Classic goes YouTube

Teodor Currentzis Foto: SWR

Der SWR startet einen eigenen YouTube-Kanal

YouTube nutzen mehr als eine Milliarde Menschen mit unterschiedlichen Interessen, darunter viele Klassikfreunde. Für sie gibt es ab 21. Juni ein neues Angebot: SWR Classic startet einen eigenen YouTube-Kanal.

Digitale Konzerterlebnisse mit preisgekrönten Ensembles

SWRClassic.de steht für digitale Konzerterlebnisse der Spitzenklasse, rund um die Uhr, ortsunabhängig und in exzellenter Tonqualität und Bildern in voller HD-Auflösung. Ab kommendem Mittwoch sind unter youtube.com – der größten digitalen Bühne der Welt – Mitschnitte von Konzerten der Ensembles und Festivals des SWR (Südwestrundfunks) zu erleben. Wer mehr über Musik oder Künstler wissen möchte, findet informative und unterhaltende Videobeiträge rund um die Ensembles, um Komponisten, Solisten und Werke. Ab 21. Juni kann der YouTube-Kanal unter youtube.com und dem Stichwort SWR Classic aufgerufen und abonniert werden.

Klassik ohne Grenzen

Das Engagement auf YouTube ist der nächste erfreuliche Schritt für die klassische Musik im SWR“, so Johannes Bultmann, künstlerischer Gesamtleiter Klangkörper und Festivals des SWR. „Neben den Menschen, die ein Konzert vor Ort live sehen oder als Übertragung bei SWR2 hören, erreichen wir über YouTube eine ganz neue, auch internationale Zielgruppe, die zeitunabhängig unsere Konzerte genießen kann.“ Den Auftakt zur Online-Saison geben Dirigenten wie David Afkham, Christoph Eschenbach oder Dima Slobodeniouk mit dem SWR Symphonieorchester oder der Deutschen Radiophilharmonie mit Werken von Brahms, Beethoven, Mahler, Verdi oder Schostakowitsch. Ab der Saison 2018/19 wird auch Teodor Currentzis, der neue Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters, dort zu finden sein.

SWR Classic – unter dieser Marke vereint der Sender einen wesentlichen Teil seines traditionell umfangreichen Engagements für die klassische Musik im weiteren Sinne. Dazu gehören das SWR Symphonieorchester, das SWR Vokalensemble, das SWR Experimentalstudio, die SWR Big Band, die Schwetzinger Festspiele, die Donaueschinger Musiktage, das Festival Rhein Vokal und die Deutsche Radiophilharmonie (in Kooperation mit dem Saarländischen Rundfunk). Unter dem Motto „Klangvielfalt erleben“ reicht so das Spektrum von Barockmusik bis zur zeitgenössischen Avantgarde, von Chormusik und Sinfonik über Jazz und Swing bis zur Live-Elektronik. Das Online-Portal SWRClassic.de bietet Musikfreunden dazu aktuelle Informationen und Beiträge, Videoclips, die Angebote der SWR Musikvermittlung, Konzertkarten, Programmhefte zum Download und vieles mehr. Konzerte der Orchester, Ensembles und Festivals des SWR sind nicht nur auf SWR2 und im SWR Fernsehen zu erleben, sondern kostenfrei auch als SWR Web Concerts zu hören und zu sehen – live oder als Videostream on demand.



Münchner Philharmoniker


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.