Radio-Porträt über Pierre-Laurent Aimard

Der 1957 in Lyon geborene Pierre-Laurent Aimard zählt seit langem zu den herausragenden Interpreten vor allem der neuen und neuesten Musik. Unterrichtet wurde Aimard als Jugendlicher unter anderem von der Ehefrau des Komponisten Olivier Messiaen Yvonne Loriod. Intensive Kontakte hatte er nicht nur zu Messiaen, sondern auch zu einer Vielzahl anderer Komponisten wie Pierre Boulez, György Ligeti oder Eliott Carter. Aimards Neugierde ist ebenso unerschöpflich wie seine Begeisterung und Leidenschaft, diese oft genug sehr komplizierte und komplexe Musik mit Leben und Intensität zu füllen.
Die Radiosendung von Robert Jungwirth porträtiert unter dem Titel „Ein brennendes Verhältnis  zur Musik“ Pierre-Laurent Aimard und seine Karriere: 2. April, 22.05-23 Uhr auf BR-Klassik.

 


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.