Plácido Domingo dirigiert zum 50jährigen Bühnen-Jubiläum Aida in Spektakelinszenierung in 10 Städten

Zu seinem 50. Bühnen-Jubiläum 2017 hat Plácido Domingo – mittlerweile schon zur Legende gewordener Opernstar – Großes vor: die monumentale Open-Air-Aufführung von "Aida" als ein riesiges Spektakel, um neue Freunde für das Genre Oper zu gewinnen, "mit allen Möglichkeiten, die moderne Bühnen-Technik heute bietet".
Und welche Oper eignet sich dafür besser als Giuseppe Verdis "Aida", 1871 in Kairo uraufgeführt zur Eröffnung des Suez-Kanals, die in der weltweit gerne als aufwendiges Freiluft-Spektakel gerne gezeigt wurde – legendär die Freiluft-Aufführung 1924 in Wien mit Pietro Mascagni, selbst weltberühmer Opern-Komponist, als Dirigent und einem Riesenaufgebot an Elefanten, Pferden, Statisten und allen damals möglichen Theater-Effekten.
"Oper muss nicht neu erfunden werden – aber vielleicht muss sie mit Blick auf ein mehr an Musicals und Events ausgerichtetes Publikum neu gedacht werden." Von diesem Ansatz hat sich Plácido Domingo leiten lassen, als er vor zwei Jahren mit den Planungen für die "Aida"-Tour begann. So wie er in den 90er Jahren mit den „Drei Tenören" ein internationales Massenpublikum für die klassische Musik begeisterte und zum Kultstar aufstieg, möchte der 75jährige Spanier mit dieser "Aida" als Stadion-Schauspiel möglichst viele Menschen, vor allem auch jüngere, erreichen und ihnen das große Weltkultur-Erbe der Oper nahebringen. Höchstes künstlerisches und musikalisches Niveau mit exquisiten Opern-Stars sowie eine ausgefeilte Bühnen- und Tontechnik sollen bei diesem Stadion-Spektakel "selbst kritische Partitur-Puristen faszinieren".
Plácido Domingo, der es mit seinem unerreichten Repertoire als Tenor (mehr als 147 gesungene Rollen) und mit über 3800 Auftritten gleich zweimal ins Guinness Buch der Rekorde schaffte, erfüllt sich mit seiner "Aida" nach eigenen Worten einen Lebenstraum. Es sei schon immer seine Vision gewesen, einmal „die große, die ganz große Oper" zu inszenieren, erklärte der Maestro in Los Angeles, wo er als Generaldirektor die Oper der kalifornischen Metropole leitet. Ferner übermittelte er folgende Grußworte: „Ganz besonders freue ich mich auf Wien, wo ich ja 1967, also dann vor exakt 50 Jahren, mein Debut an der Wiener Staatsoper gab."
Mit Domingos einmaliger Groß-Inszenierung von "Aida" als Freilicht-Oper hält das alte Ägypten mit seiner Welt der Pharaonen 2017 Einzug in die großen Sportarenen Europas: Paris, Wien, Basel, Amsterdam, Brüssel, Stockholm, Hamburg, München, Frankfurt und Gelsenkirchen.
"Der Clou des Bühnenbildes sind die gewaltigen integrierten LED-Leinwände. Vor dieser Monumental-Kulisse treten mehr als 800 Darsteller auf: 90 Orchestermusiker, 150 Chorsänger, 85 Ballett-Tänzer und über 500 Statisten. Mit Pferden und Streitwagen entsteht so eine alt-ägyptische Erlebniswelt, ähnlich beeindruckend wie in einem großen Kino-Blockbuster." Als Regisseur wurde der Italiener Stefano Trespidi verpflichtet, der auf eine lange Erfahrung im Freilicht-Theater unter anderem an der weltberühmten Arena di Verona zurückblicken kann. Für das Bühnenbild zeichnet der Österreicher Manfred Waba verantwortlich, ein Experte für Freilicht-Inszenierungen.
In den Hauptrollen sind zu hören (Änderungen vorbehalten):
Aida: Kristin Lewis, Marie José Siri, Anna Pirozzi oder Liudmyla Monastyrska
Amneris: Violeta Urmana, Ekaterina Gubanova oder Daniela Barcellona
Radames: Fabio Sartori oder Gaston Rivero
Ramphis: Erwin Schrott oder Roberto Tagliavini
Amonasro: Ambrogio Maestri, Simone Piazzola oder Zeljko Lucic
Termine:
Gelsenkirchen, Veltins Arena
 Sa., 27. 5. 2017, 20.30 Uhr
Hamburg, Volksparkstadion
So., 4. 6. 2017, 20.00 Uhr
Wien, Allianz Stadion
Sonntag, 18. 6. 2017, 20 Uhr
Basel, St. Jakob Stadion
Sonntag, 24. 6. 2017, 20 Uhr
Amsterdam, Ajax Amsterdam
Samstag, 15. 7. 2017, 20 Uhr
Brüssel, König Baudouin Stadion
Samstag, 22. 7. 2017, 20 Uhr
München, Olympiastadion
Sa., 5. 8. 2017, 20 Uhr
Frankfurt, Commerzbank Arena
Sa., 2. 9. 2017, 20 Uhr
Paris, Stade de France
Samstag, 23. 9. 2017, 20 Uhr
Stockholm, Friends Arena
Samstag, 16. 12. 2017, 20 Uhr
Weitere Informationen:
www.aida-domingo.com
20-11-2016

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.