Götz-Friedrich-Preis für Mizgin Bilmen

Der mit 5.000 € dotierte Götz-Friedrich-Preis für die Spielzeit 2016/17 geht an Mizgin Bilmen für ihre Inszenierung von Marc-André Dalbavies Oper „Charlotte Salomon“ (Deutsche Erstaufführung) am Theater Bielefeld. Diese Entscheidung traf die Jury in ihrer Sitzung am 1. September. Der Götz-Friedrich-Preis, der für eine herausragende Inszenierung vergeben wird, fördert junge Regisseure.

Den Studio-Preis, dotiert mit 2.500 €, erhält Anna Drescher für die Inszenierung von Udo Zimmermanns „Die weiße Rose“ am Theater Biel.
Die Preisgelder werden auch in diesem Jahr von der Gasag gestiftet.

Die Preisverleihung findet am 2. November 2017 um 20 Uhr im Wappen¬saal des Roten Rathauses in Berlin-Mitte statt.
http://www.goetz-friedrich-preis.de
2-9-2017

Werbung


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.