Gewinner des Kompositions-Wettbewerbs der Münchner Symphoniker

Über 100 Kompositionen waren bei der Jury der Münchner Symphoniker eingereicht worden. Nun stehen die Preisträger des Kompositionswettbewerbes, die in Gemeinschaft mit dem Publikum bei einer Aufführung ermittelt wurden fest. „Techno fantastico“ des Würzburgers Stephan Adam (1954*)  landete auf Platz eins, gefolgt von „Drei Weise zogen die Stadt hinaus“ Hubert Kross (1934*), „Im Wind“ des Regensburgers Stefan Johannes Hanke (1984*) und „Safiatan“ des Wiener Kollegen Matthias Kranebitter (1980*). Der Kompositionspreis der Münchner Symphoniker war anlässlich des 60jährigen Bestehens des Orchesters zum Mozartjahr 2006 vom Freundeskreis der Münchner Symphoniker e.V. erstmals ausgelobt worden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.