Gatti fristlos von Concertgebouw-Orchester entlassen

Das Amsterdamer Concertgebouw-Orchester hat sich von seinem Chefdirigenten Daniele Gatti aufgrund von Vorwürfen der sexuellen Belästigung mit sofortiger Wirkung getrennt. Das teilte das Orchester mit. Die Vertrauensbeziehung zwischen Orchester und Gatti sei irreparabel beschädigt, erklärte das Orchester. Dabei beziehen sich die Vorwürfe im Kern auf Vorfälle in den Jahren 1996 und 2000, also lange bevor Gatti 2016 Chef in Amsterdam wurde. Doch auch in Amsterdam hätten Musikerinnen mit Gatti unangenehme Erfahrungen gemacht, heißt es. Auslöser für die Entlassung war ein Artikel in der Washington Post, in dem zwei Sängerinnen Gatti sexuelle Belästigung vorwarfen. Der 56-jährige Gatti hat sich für sein Verhalten entschuldigt, er sei der Meinung gewesen, das Interesse sei gegenseitig gewesen. Gatti zählt zu den weltweit profiliertesten Dirigenten, er dirigierte z.B. den „Parsifal“ in Bayreuth und war vor seiner Tätigkeit in Amsterdam Chef des Orchestre National de France. Welche weiteren Folgen die Vorwürfe für Gatti haben, wird sich zeigen.

Werbung

 

 


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.