Foster-Jenkins

Schönheit ist relativ

Meryl Streep spielt in ihrem neuen Kinofilm die für ihre falschen Töne berühmt-berüchtigte amerikanische Opernsängerin Florence Foster Jenkins, die in den 20er und 30er Jahren Konzertsäle füllte. KlassikInfo.de verlost 5×2 Kinofreikarten, gültig für jedes Kino in Deutschland, das den Film zeigt.

Topbesetzt mit Meryl Streep in der Hauptrolle, Hugh Grant als ihre bessere Hälfte St. Clair Bayfield und Simon Helberg als Pianist Cosmé McMoon, erzählt der Film "Florence Foster Jenkins" von der wohl schlechtesten Opernsängerin aller Zeiten. Das Publikum brach bei ihrem Gesang vor lauter Lachen in Tränen aus. Meryl Streep dagegen bringt die Zuschauer mit ihrer Darstellung zum Schwärmen und wird für ihre Leistung in "Florence Foster Jenkins" bereits jetzt für eine Oscar-Nominierung gehandelt. Der Film kommt am 24. November 2016 in die deutschen Kinos.
Trailer: