David Zinman nimmt Abschied vom Tonhalle Orchester Zürich

Mit einer Aufführung von Gustav Mahlers zweiter Symphonie in der Zürcher Tonhalle hat sich der langjährige Chefdirigent des Tonhalle Orchesters Abschied von seinen Musikern verabschiedet. David Zinmans Abschiedskonzert am 11. Juli war der klingende Schlusspunkt einer ausserordentlich erfolgreichen künstlerischen Ära. Neunzehn Jahre leitete der amerikanische Künstler als Chefdirigent das Tonhalle-Orchester Zürich. Auf dem Programm stand Gustav Mahlers sogenannte "Auferstehungs-Sinfonie", ein ebenso monumentales wie berührendes Werk, mit dem David Zinman den Chefdirigentenstab des Zürcher Klangkörpers niedergelegt hat.
Verabschiedet wurde auch der Intendant des Orchesters Elmar Weingarten.
Nach dem Abschiedskonzert haben die Präsidentin der Stadt Zürich Corine Mauch, der Pianist Alfred Brendel, der Präsident der Tonhalle-Gesellschaft Zürich Martin Vollenwyder und der Präsident des Orchestervorstands Benjamin Forster, in Reden David Zinman gewürdigt. Mit dem alten Schweizer Volks- und Heimwehlied «Vreneli ab em Guggisberg», gesungen von der Zürcher Sing-Akademie unter der Leitung von Tim Brown, und herzlichen Ovationen des Publikums wurde David Zinman verabschiedet.
Von Mai bis Juni hatte sich der scheidende Chefdirigent zum Abschied einen kompletten Beethoven-Zyklus mit allen Sinfonien und Klavierkonzerten vorgenommen und so an die Anfänge der fast zwanzigjähren Zusammenarbeit mit dem Tonhalle-Orchester Zürich erinnert. Alle Konzerte, die er gemeinsam mit den namhaften Weggefährten Radu Lupu,  Maria João Pires, Mitsuko Uchida, András Schiff und Christian Zacharias bestritt, waren ausverkauft.
David Zinman kehrt im Juni 2015 in Funktion des Ehrendirigenten des Tonhalle-Orchesters Zürich in die Limmatstadt zurück und wird am 3., 4. und 5. Juni gemeinsam mit Solisten aus dem Orchester ein reines Richard Strauss-Programm gestalten.
Das Abschiedskonzert wurde von Schweizer Fernsehen SRF aufgezeichnet und wird am 13. Juli auf SRF 1 ausgestrahlt. Auf SRF 2 Kultur wird das Konzert am 17. Juli nochmals zu hören sein und auf Deutschlandradio Kultur am 24. Juli. SRF Kultur online widmet dem Maestro zudem einen mehrteiligen Web-Dokumentarfilm.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.