Currentzis talkt mit Hinterhäuser

Teodor Currentzis geht zum zweiten Mal mit seiner Radioshow auf Sendung. In der „SWR2 Currentzis´ Midnight Lounge“ führt er am 23. Februar ab 0:05 Uhr im Stuttgarter Jazzclub Bix durch die Nacht. Mit seinem Gast Markus Hinterhäuser, Pianist und Intendant der Salzburger Festspiele, spricht er über seltene und ungewöhnliche Musikaufnahmen. SWR2 überträgt live.

Seit der Saison 2018/19 ist Teodor Currentzis Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters. Gemeinsam mit den Musikerinnen und Musikern ist er in den großen Konzerthäusern Europas zu Gast. Und er liebt das Radio. In SWR2 führt der 46-Jährige nun in der Nacht nach einem Konzert mit dem SWR Symphonieorchester am Samstag, 23. Februar 2019 live und auf Englisch durch zwei Stunden Musik und spielt seltene und unbekannte Musikaufnahmen. Special Guest der zweiten Ausgabe ist der österreichische Pianist und Kulturmanager Markus Hinterhäuser (60). In der intimen Atmosphäre der Raucherlounge des Stuttgarter Jazzclubs Bix sprechen die beiden über Musik, die ihr Leben prägt.

Markus Hinterhäuser studierte Klavier an der Hochschule für Musik in Wien und am Mozarteum in Salzburg. Als Pianist trat er sowohl solistisch als auch in Kammerkonzerten in den bedeutendsten Konzertsälen und bei international renommierten Festivals auf, wie etwa in der Carnegie Hall, im Wiener Musikverein, im Konzerthaus und in der Mailänder Scala. Er gastierte u. a. bei den Salzburger Festspielen, beim Lucerne Festival, bei Wien Modern, dem Festival d´Automne, dem Holland Festival und den Berliner Festspielen. Im Bereich Lied-Interpretation verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit mit Brigitte Fassbaender. In den letzten Jahren konzentrierte sich Markus Hinterhäuser auf die Interpretation zeitgenössischer Musik. Neben zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen spielte er das gesamte Klavierwerk von Arnold Schönberg, Alban Berg und Anton von Webern sowie Kompositionen von Morton Feldman, Luigi Nono, Giacinto Scelsi, Galina Ustwolskaja und John Cage auf CD ein.

Die Salzburger Festspiele

Internationales Renommee im Kulturmanagement errang Markus Hinterhäuser als Mitbegründer und Künstlerischer Leiter – gemeinsam mit Tomas Zierhofer-Kin – der Veranstaltungsreihe Zeitfluss, die von 1993 bis 2001 im Rahmen der Salzburger Festspiele stattfand. Von 2006 bis 2010 verantwortete er das Konzertprogramm der Festspiele. Als Intendant leitete Markus Hinterhäuser die Saison 2011. Von 2014 bis 2016 war er Intendant der Wiener Festwochen. Im Oktober 2016 übernahm Markus Hinterhäuser als Intendant die Leitung der Salzburger Festspiele.

Die „SWR2 Currentzis´ Midnight Lounge“ ist in der SWR2 App und unter SWR2.de nachzuhören. Gast der Premierensendung im Dezember 2018 war der französische Bratschist Antoine Tamestit, Artist in Residence des SWR Symphonieorchesters.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.