Cecilia Bartoli erhält Herbert von Karajan Musikpreis 2012

Die italienische Opernsängerin Cecilia Bartoli wird 2012 mit dem Herbert von Karajan Musikpreis ausgezeichnet. Dies gab das Kuratorium der Kulturstiftung Festspielhaus Baden-Baden heute (16.2.2012) bekannt. Im Rahmen eines Galakonzertes am 30. November 2012 wird der Preis im Festspielhaus Baden-Baden verliehen. Das Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro ist zweckgebunden für die musikalische Nachwuchsarbeit. Stifterin des Preisgeldes ist die Herbert-von-Karajan-Familienstiftung Helibelle.
"Wir würdigen mit dieser Auszeichnung die herausragende Künstlerpersönlichkeit Cecilia Bartoli und ihr stetiges Bemühen um die Wiederentdeckung vergessener Schätze der Musikgeschichte. Cecilia Bartoli nutzt ihre große Popularität, um heutzutage vernachlässigte Kapitel der klassischen Musik wieder einem großen Publikum bekannt zu machen und gleichzeitig der klassischen Musik generell in der Gesellschaft eine starke Stimme zu geben", sagte der Kuratoriums-Vorsitzende Clemens Börsig.

Die Koloratur-Mezzosopranistin Cecilia Bartoli kam in Rom zur Welt. Schon früh wurde unter anderem Herbert von Karajan auf ihr Ausnahme-Talent aufmerksam. Zehn Millionen verkaufte CDs, die mehr als 100 Wochen in den internationalen Pop-Charts standen, zahlreiche Goldene Schallplatten, vier Grammys (USA), neun Echos und ein Bambi (Deutschland), zwei Classical Brit Awards (Großbritannien), der Victoire de la musique (Frankreich) sowie viele andere begehrte Preise und Ehrungen spiegeln ihren enormen Erfolg. Seit einiger Zeit widmet sich Cecilia Bartoli mit besonderer Energie dem frühen 19. Jahrhundert – der Epoche der italienischen Romantik und des Belcanto – und dabei insbesondere der legendären Sängerin Maria Malibran. Für ihr Projekt über die neapolitanischen Kastraten des frühen 18. Jahrhunderts – "Sacrificium" – erhielt sie kürzlich ihren fünften Grammy. Mit der von ihr gegründeten Cecilia Bartoli-Musikstiftung unterstützt die Künstlerin wissenschaftliche Arbeiten im Bereich der Musikwissenschaft sowie die Ausbildung junger Sängerinnen und Sänger und fördert Projekte, die der Erweiterung des Konzert- und Opernrepertoires sowie der Verbreitung von Musik im Allgemeinen dienen.

Der Herbert von Karajan Musikpreis wird seit 2003 im Festspielhaus Baden-Baden verliehen. Preisträger waren bislang Anne-Sophie Mutter (2003), die Berliner Philharmoniker (2004), der Pianist Jewgeny Kissin (2005), der Dirigent Valery Gergiev (2006), der Choreograf John Neumeier (2007), der Pianist Alfred Brendel (2008), der Sänger Thomas Quasthoff (2009), der Dirigent Daniel Barenboim (2010) und der Dirigent Helmuth Rilling (2011).

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.