Beethoven-Symphonien mit Blomstedt

Mitreißender Beethoven

Herbert Blomstedt und das Gewandhausorchester Leipzig begeistern mit ihrer Gesamteinspielung der Beethoven-Symphonien

Von Robert Jungwirth

Wer diese vor Energie vibrierende Musik hört, wird kaum glauben, dass ein knapp 90-Jähriger Dirigent diese Aufnahmen geleitet hat. Herbert Blomstedt straft all jene Lügen, die dem Alter vor allem Abgeklärtheit und Langsamkeit unterstellen. Nichts von alledem beim 11. Juli 1927 in Springfield/USA geborenen Blomstedt. Dieser Dirigent schwebt nicht über den Wassern, er krault durch sie hindurch. Beethoven ist für ihn ein Fitness-Programm der besonderen Art. Und noch etwas überrascht: Das Überraschende in dieser Musik. Blomstedt gelingt es, diese Symphonien, die jeder Klassikfan von Kindesbeinen an kennt, überraschend klingen zu lassen.

So spannend, so unerwartet, so kühn, so mitreißend kann, ja muss Beethoven klingen wie in dieser Gesamtaufnahme der 9 Symphonien Beethovens mit dem Leipziger Gewandhausorchester! Von 1998 bis 2005 war er dessen Chefdirigent. Man höre sich nur mal den ersten Satz der 7. Symphonie an, wenn auf die langsame Einleitung das Hauptthema jubelnd losbricht oder den Übergang vom dritten zu letzten Satz der 5.

Doch ist letztlich eben wohl die Erfahrung eines Dirigentenlebens nötig, um die Geheimnisse, die großartigen Aufschwünge, das Zweifeln und Grübeln, das Jubilieren und Rebellieren beim Musik-Revolutionär Beethoven vollends zu erfassen und zur Geltung zu bringen zu können. Wissen und Könnerschaft, nicht Abgeklärtheit, machen Blomstedts Überzeugungskraft aus. Und die Offenheit, sich immer wieder neu auf dieses Abenteuer einzulassen und neue Erkenntnisse mit aufzunehmen – wie etwa die neue Ausgabe der Symphonien, die Blomstedt gründlich studiert hat. Und die Leipziger sind ein über die Maßen flexibles und engagiertes Orchester, das den Vorgaben dieses Dirigenten bis in die kleinsten Finessen hinein unaufgeregt und mit ebensolcher Könnerschaft folgt.

Ein Dreamteam und also eine Sternstunde in der Beethoven-Discographie. Die Symphonien Nr. 6 und 7 sind zudem auf DVD erschienen.

Werbung


0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.