Einträge von Robert Jungwirth

Mariss Jansons provoziert mit Äußerung über Dirigentinnen

Mariss Jansons, Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, hat sich in einem Interview mit der englischen Zeitung „The Telegraf“ abfällig über Dirigentinnen geäußert. Auf die Frage, was er davon halte, die es jetzt vermehrt auch Dirigentinnen gebe, sagte er: „It’s not my cup of tea“. Wörtlich sagte Jansons: “Well, I don’t want to give offence […]

Szenische „Entführung“ unter Jacobs bei der Salzburger Mozartwoche

Das Salzburger Mozartwoche 2018 präsentiert Neuinszenierung von Mozarts „Entführung aus dem Serail“ Ein „Laboratorium der unterschiedlichen, zurzeit existierenden, Mozart-Stile“ verspricht die Maren Hofmeister, die Künstlerische Leiterin der Stiftung Mozarteum, für die Mozartwoche 2018. So wird die Mozartwoche 2018 mit einer Neuinszenierung der „Entführung aus dem Serail“ eröffnet. Die musikalische Leitung übernimmt René Jacobs, der zu […]

Der große Sänger Dmitri Hvorostovsky gestorben

(22. November 2017) Der russische Bariton Dmitri Hvorostovsky ist im Alter von 55 Jahren an seiner Krebserkrankung gestorben. Hvorostovsky sei am heutigen Mittwochmorgen in London friedlich im Familienkreis verstorben. Das teilte seine Familie mit. „Die Wärme seiner Stimme und seine Energie werden immer bei uns sein“, heißt es in einer Stellungnahme seiner Familie. Hvorostovsky war einer […]

Mirga Grazinyte-Tyla in München

Sirene der Bewegung Die Dirigentin Mirga Grazinyte-Tyla, der Pianist Rafal Blechacz und das City of Birmingham Symphony Orchestra zu Gast in München Von Robert Jungwirth (München, 21. November 2017) Multitasking ist die Hauptbeschäftigung für Dirigenten. Immer sind sie gleichzeitig mit enorm vielen Dingen beschäftigt, setzen Hände, Arme, Gesicht und Augen ein, um komplexe Partituren den […]

Anna Karenina als Ballett

Großes ohne Tiefe Christian Spucks „Anna Karenina“ will beim Bayerischen Staatsballett nicht so recht überzeugen Von Christian Gohlke (München, 19. November 2017) Wehe dem, der seinen Tolstoi nicht parat hat! Der wird an diesem Ballett-Abend in der Bayerischen Staatsoper immer wieder einen hastigen Blick ins Programmheft werfen müssen, um dort nachzulesen, was Christian Spuck gerade […]

Archiv von Lagermusiken

Musik aus dem Lager Der italienische Musikwissenschaftler Francesco Lotoro hat die weltweit größte Sammlung von Musik aus Gefangenenlagern zusammengetragen. Jetzt will er dafür ein Forschungszentrum in Süditalien bauen. Von Thomas Migge (Barletta, November 2017) Der Autor des traurigen Liedes mit dem Titel „Heimatlos“ ist unbekannt. Man weiß nur, dass es in Buchenwald komponiert wurde. Viktor […]

Rundfunkklangkörper brauchen Schutz und Förderung

Deutscher Musikrat fordert den Erhalt der Rundfunkklangkörper  (Berlin, 17. November 2017) Der Deutsche Musikrat fordert die Ministerpräsidenten der Länder auf, den Erhalt und die Weiterentwicklung der Rundfunkklangkörper zu befördern. Im Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion um Einsparungen und strukturelle Veränderungen beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk wird auch über Rolle der Rundfunkklangkörper diskutiert. Vor dem Hintergrund der geforderten […]

Il Giardino Armonico in München

Eine Klangwelt für sich Il Giardino Armonico begeisterte mit einem Auftritt in München und demonstrierte, wie Barockmusik zu spielen ist Von Robert Jungwirth (München, 14. November 2017) Als das Ensemble Il Giardino Armonico vor 32 Jahren gegründet wurde, waren die italienischen Originalklangmusiker vor allem für ihre fetzigen, ja manchmal geradezu schroffen Interpretationen italienischer Barockmusik berühmt-berüchtigt. […]

Genzmer-Wochenende in München

Kammermusik-Festival in memoriam Harald Genzmer Zum 10. Todestag des Komponisten Harald Genzmer gibt es seiner früheren Heimatstadt München Mitte Dezember ein kleines, aber feines Festival (München, November 2017) Er habe sogar ein Stück für Heckelphon komponiert, erzählte Harald Genzmer stolz bei einem Journalistengespräch aus Anlass seines 90. Geburtstags. 1999 war das, und Genzmer wirkte hellwach […]

Currentzis mit Bohème in Baden-Baden

Einsamkeit, Schmerz und Gleichgültigkeit Teodor Currentzis dirigiert (s)eine neue Sicht auf „La Bohème“ in Baden-Baden, Philipp Himmelmann hat klug inszeniert Von Georg Rudiger (Baden-Baden, 10. November 2017) Mimì liegt sterbend im Schnee. Ihr geliebter Rodolfo kniet daneben und schaut teilnahmslos zu Boden. Die Künstlermansarde, die Ausgangspunkt und Ende von Puccinis „La Bohème“ bildet, ist hochgezogen […]