Einträge von Robert Jungwirth

Lustige Witwe in Rom

Geld und Liebe Damiano Michieletto brachte Franz Lehars „Lustige Witwe“ an der Staatsoper Rom heraus Von Thomas Migge (Rom, April 2019) Das musikalische Genre Operette ist heute an Opernhäuser eher ein Randphänomen. „Wiener Blut“ und „Die lustige Witwe“ werden dann und wann an Silvesterabenden aufgeführt, aber damit hat es sich in der Regel auch schon. […]

Ressaca beim Dok-Fest München

Wider die Ignoranz Das Münchner Dokumentarfilmfest zeigt eine Reihe von sehenswerten Musikfilmen, darunter den überaus beeindruckenden Film „Ressaca“ über den Kampf der Künstler für den Erhalt des Theaters von Rio de Janeiro Von Robert Jungwirth (München, 7. Mai 2019) Für Joao ist das Teatro Municipal nicht nur eine zweite Heimat, für ihn ist es „das […]

Miranda nach Purcell begeistert an der Oper Bordeaux

Rache der Auferstandenen Die Oper Bordeaux zeigt das faszinierende Opernpasticcio „Miranda“ nach Purcell und Shakespeare Von Robert Jungwirth (Bordeaux, 3. Mai 2019) Wir sind in Suffolk, England, in einer Kirche. Vorbereitungen für einen Trauergottesdienst werden getroffen, Blumen dekoriert, Stühle arrangiert usw. Schließlich betritt die Trauergemeinde die Kirche, ein Sarg wird hereingefahren. Aus den Gesprächen wird […]

Charpentiers Médée in Genf

Rache einer Magierin Charpentiers „Médée“ in Genf: nicht nur musikalisch grandios mit Cyril Auvity, Anna Caterina Antonacci und der Cappella Mediterranea Von Klaus Kalchschmid (Genf, 3. Mai 2019) Medea hat eine halbe Oper gebraucht, um sich endlich einzugestehen, was sie längst ahnt: dass Jason, dem sie zwei Kinder geboren hat und für den sie gemordet […]

Glanerts Oper Oceane in Berlin erfolgreich uraufgeführt

Ozeanische Laute Die Uraufführung von Detlev Glanerts Oper „Oceane“ an der Deutschen Oper Berlin wird zu einem Triumph Von Bernd Feuchtner (Berlin, 28. April 2019) Erst will sie nicht tanzen. Sie sei nicht gemacht für solche Tänze, sagt Oceane, als die Kurgäste des Strandhotels beim Sommerfest das Tanzbein schwingen. Detlev Glanert hat dafür eine reichlich […]

Konzerttournee der ARD-Preisträger

Das Festival der ARD-Preisträger geht im Mai und Juni auf Tournee durch Süddeutschland Vom 17. Mai bis 4. Juni 2019 sind die ARD-Preisträger Vita Kan, Marina Grauman und Marius Urba (Trio Marvin), Diyang Mei (Viola) und Thomas Hutchinson (Oboe) auf Konzerttournee durch Süddeutschland. Die Musikerinnen und Musiker wurden beim ARD-Musikwettbewerb 2017 und 2018 mit Preisen […]

Weills Street Scene in Köln

Ein Opernhit John Fulljames inszeniert fulminant Kurts Weills Oper „Street Scene“ in Köln Von Christoph Zimmermann (Köln, 28.April 2019) Der Abend begeistert von A bis Z. Diese wenigen Worte könnten bereits Lob genug sein. Aber natürlich ist die vom Premierenpublikum mit frenetischem Applaus geteilte Euphorie näher zu begründen. Das Schauspiel „Street Scene“ von Elmer Rice (1929) […]

Saraste mit Herzog Blaubarts Burg

Freiheit und Würde Jukka-Pekka Saraste dirigiert in der Reihe Musik im Dialog des WDR Sinfonieorchesters „Herzog Blaubarts Burg“ von Bartok Von Christoph Zimmermann (Köln, 17. April 2019) Beim WDR Sinfonieorchester steht mit Ablauf dieser Saison ein gravierender, aber letztlich ganz natürlicher Wechsel an. Der Dirigent Jukka-Pekka Saraste wird sein Chefamt, welches er seit 2010 inne […]

Verdis Otello in Baden-Baden

Distanz und Künstlichkeit Robert Wilson stilisiert Verdis „Otello“ bei den Osterfestspielen Baden-Baden – Zubin Mehta dirigiert die Berliner Philharmoniker Von Georg Rudiger (Baden-Baden, 13. April 2019) Ein Auftakt wie ein Aufschrei. Ohne jede Vorbereitung beginnt Giuseppe Verdis Oper „Otello“ mit einer Sturmszene – mit Donner und Blitzen, die von den Berliner Philharmonikern unter Altmeister Zubin […]

Prokofjews Komödie Die Verlobung im Kloster in Berlin

Süchtige im Sitzkreis An der Berliner Staatsoper betreibt Dmitri Tcherniakov eine ermüdende Gruppentherapie in Prokofjews Komödie „Die Verlobung im Kloster“ – Daniel Barenboim und die Staatskapelle überzeugen dafür umso mehr  Von Antje Rößler (Berlin, 14. April 2019) Rossini und Mozart lassen grüßen. Als Vorlage für die sechste seiner insgesamt acht Opern wählte Sergej Prokofjew eine Komödie […]

Klang wie ein Mantel – Bayerns Kunstminister ist beeindruckt von der Maison Symphonique de Montréal

Das Büro ARUP für Raumakustik soll auch die Akustik des neuen Konzerthauses in München gestalten (April, 2019) Bayerns Kunstminister Bernd Sibler zeigte sich bei dem Besuch einer Orchesterprobe im Rahmen seiner Delegationsreise beeindruckt von Architektur und Klang der Maison Symphonique de Montréal, dem Konzerthaus der kanadischen Millionenstadt. Verantwortlich für die Saalakustik ist das Büro ARUP, […]