Meldungen

Barenboim gedenkt in Konzert der Opfer der Flugzeugkatastrophe

Zu Beginn eines Konzert in der Berliner Philharmonie am 27. März gedachte Daniel Barenboim der Opfer des Flugzeugabsturzes vom vergangenen Dienstag. Die Wiener Philharmoniker spielten unter seiner Leitung für die Opfer und die Hinterbliebenen - eigens ins Programm aufgenommen - "Air" von...

Auf zum Südpol - die kommende Saison an der Bayerischen Staatsoper

Die Südpolexpedition von Scott und Amundsen ist Thema einer hochkarätig besetzten Uraufführung, die die Bayerische Staatsoper für die kommende Saison plant: „South Pole“ des tschechischen Komponisten Miroslav Srnka und des australischen Autors Tom Holloway. Leiten wird die Uraufführung kein...

Howard Arman wird neuer Leiter des BR-Chores

Howard Arman, derzeit Musikdirektor des Luzerner Theaters, wird ab der Konzertsaison 2016/17 die Leitung des Chors des Bayerischen Rundfunks übernehmen. Der Engländer  wird die Nachfolge von Peter Dijkstra antreten. Sein Vertrag läuft zunächst über drei Spielzeiten bis Ende der Saison 2018/19....

Streit um Dutilleux in Frankreich

In Frankreich ist ein Streit über den 2013 gestorbenen Komponisten Henri Dutilleux entbrannt. Hintergrund sind Vorwürfe, Dutilleux habe mit dem Vichy-Regime kollaboriert. Aus diesem Grund wird seit einiger Zeit die Anbringung einer Gedenktafel an seinem Pariser Wohnhaus blockiert. Dagegen haben nun...

Thomas Hengelbrock erhält Karajan-Musikpreis 2015

Der Herbert von Karajan Musikpreis 2015/2016 wird dem Dirigenten Thomas Hengelbrock verliehen. Im Rahmen einer Aufführung des Oratoriums „Elias“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy am Samstag, 30. Januar 2016 findet die Preisverleihung statt. Das mit der Auszeichnung verbundene Preisgeld von 50.000...

64. Orgelwoche Nürnberg unter dem Thema Freiheit

Die ION, die Internationale Orgelwoche Nürnberg – Musica Sacra, findet in ihrer 64. Ausgabe mit dem Thema „Freiheit“ vom 19. bis zum 28. Juni 2015 statt. Alle Veranstaltungen sind speziell für bzw. mit der ION konzipiert. Zu den herausragenden Klangkörpern des Internationalen Nürnberger...

Daniele Rustioni wird Chefdirigent an der Oper Lyon

Der 32-jährige italienische Dirigent Daniele Rustioni wird im September 2017 Chefdirigent an der Oper Lyon und damit Nachfolger von Kazushi Ono. Nach seinem Studium in Mailand wurde Rustioni 2009 in London am Royal Opera House Covent Garden Assistent des Chefdirigenten Antonio Pappano, eine...

Andreas Scholl erhält Rheingau Musik Preis

Der deutsche Countertenor Andreas Scholl wird mit dem Rheingau Musik Preis 2015 wird ausgezeichnet. Die durch das Rheingau Musik Festival initiierte und mit 10.000,- Euro dotierte Auszeichnung wird in diesem Jahr zum 22. Mal vergeben. Das Preisgeld stellt das Hessische Ministerium für Wissenschaft...

City of Birmingham Symphony Orchestra zum letzten Mal mit seinem Chef Andris Nelsons auf Europatournee

Vom 19. Mai bis 7. Juni 2015 besteht zum letzten Mal die Gelegenheit, das City of Birmingham Symphony Orchestra (CBSO) unter der Leitung von Music Director Andris Nelsons auf Europatournee zu erleben. Die Amtszeit des Letten endet nach sieben Jahren im kommenden Juli.
Stephen Maddock, Chief...

Rattle übernimmt 2017 Leitung des London Symphony Orchestra

Was schon als Gerücht über längere Zeit die Runde machte, wurde nun bestätigt: Simon Rattle wird neuer Chefdirigent des London Symphony Orchestra (LSO). Bereits im September 2017 werde er sein Amt antreten, da ist er noch Leiter der Berliner Philharmoniker, die er 2018 verlassen wird. Rattle wird...

Theatergemeinde München plädiert für neuen Konzertsaal in München

In einem öffentlichen Brief an Horst Seehofer und Dieter Reiter drückt die Münchner Theatergemeinde ihre Sorgen über die Pläne, die Gasteig-Philharmonie aufwendig umzubauen, aus. Sie befürchtet einen großen Schaden für das Münchner Kulturleben und plädiert dafür, statt des Umbaus einen...

KlassikInfo-Workshop „Schule des Hörens“

KlassikInfo bietet am 8. März 2015 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr einen Tages-Workshop zum Thema „Schule des Hörens“ an. Das Gehör der Teilnehmer soll sensibilisiert werden, um unterschiedliche Interpretationen von Werken klassischer Musik besser wahrnehmen und eigenständig bewerten zu...

Deutsche Musikräte äußern große Sorgen wegen Handelsabkommen

Spitzenvertreter der Musikräte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Bayern haben dem Leiter der Bayerischen Staatskanzlei Marcel Huber das Positionspapier „Handelshemmnis öffentliche Kulturförderung? Musikleben durch TiSA in Gefahr“ übergeben. Im Rahmen der Übergabe am 24. Februar 2015 in...

Berliner Philharmoniker entscheiden über Rattle-Nachfolge

Die Berliner Phiharmoniker wollen im Mai über einen neuen Chefdirigenten entscheiden. Das berichtet die Berliner Morgenpost. Demnach soll es am 11. Mai eine Abstimmung des Orchesters geben, das seinen Chefdirigenten traditionell in Eigenregie bestimmt. Der bisherige Leiter der Berliner...

Marthaler inszeniert Offenbach – die kommende Saison an der Oper Stuttgart

Sechs Premieren präsentiert der Intendant der Stuttgarter Staatsoper Jossi Wieler in der kommenden Saison. Von Fairy Queen (UA 1692) bis Reigen (UA 1993) stehen Musiktheaterwerke aus drei Jahrhunderten auf dem Programm. Dabei wird er selbst Bellinis Puritani sowie Beethovens...

Nouvel verklagt Pariser Philharmonie

Der Architekt der neuen Pariser Philharmonie Jean Nouvel verklagt die Betreiber des Konzerthauses. Als Grund werden unauthorisierte Veränderungen an seinen Plänen genannt, wie die Zeitung Le Monde schreibt. 26 Änderungen seien ohne seine Zustimmung an den Plänen vorgenommen worden. Nouvel fordert...

Erfolgreiche Wiederbelebung von Jommellis Oper Il Vologeso (Berenike) in Stuttgart

Fast 250 Jahre nach der Uraufführung der Oper „Il Vologeso“, die Niccolo Jommelli als Hofkomponist für den württembergischen Herzog Carl Eugen geschrieben hatte brachte Intendant und Regisseur Jossi Wieler das Werk an der Stuttgarter Staatsoper heraus. Unter der musikalischen Leitung von Gabriele...

Hong Kong Philharmonic Orchestra startet Europa-Tournee

Im Februar und März 2015 wird das Hong Kong Philharmonic Orchestra (HK Phil) seine erste Europa-Tour seit über zehn Jahren unternehmen. Unter der Leitung des holländischen Dirigenten Jaap van Zweden wird das Orchester in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie England und Holland...

zum Archiv ->

Kampf dem Hollywood-Schmalz

Vilde Frang (Foto: Lillian Birnbaum) und Jukka-Pekka Saraste (Foto: Juha Ruuska)

Das WDR Sinfonieorchester spielte unter der Leitung von Jukka-Pekka Saraste Werke von Beethoven, Schönberg und Korngold - Solistin war die norwegische Geigerin Vilde Frang

(Köln, 19. April 2013) Einmal pro Jahr spielt das WDR Sinfonieorchester in der Kölner Philharmonie nicht im Rahmen einer Eigenveranstaltung, sondern als Gast in der Reihe "Rundfunk-Sinfonieorchester in der Kölner Philharmonie". Der zuständige Deutschlandfunk sendet die Veranstaltung wenige Tage später als "Konzertdokument der Woche" (diesmal am 28. April 2013). Eine Liveübertragung kam zusätzlich vom WDR, der überdies mit einem großen Aufgebot an Fernsehkameras aufwartete.  

Das Motto des von Jukka-Pekka Saraste geleiteten Abends, "Heimat in der Fremde", war sicher nicht auf Ludwig van Beethoven gemünzt, dessen zweite Sinfonie das Programm beschloss. Von Bonn nach Wien ist es zwar recht weit, vor allem damals, aber eine Heimat hat Beethoven in der Donaumetropole nun wahrlich gefunden. Anders verhält es sich mit Arnold Schönberg und Erich Wolfgang Korngold, die es beide aus dem vom Nationalsozialismus terrorisierten Deutschland in die USA trieb.  

Schönberg fasste in den USA Fuß, fand in dem ebenfalls emigrierten Dirigenten Fritz Stiedry einen Befürworter. So wurde seine zweite Kammersinfonie, bereits 1906 begonnen, doch immer wieder beiseitegelegt, schließlich doch noch vollendet, obwohl den Komponisten dabei der Wechsel zur Zwölftönigkeit quasi überrollte. Wie ein Werk vollenden, das unter gänzlich anderen musikalische Voraussetzungen konzipiert wurde? "Was hat der Autor hier gemeint?", fragte sich Schönberg selber. Man spürt als Hörer dessen Auseinandersetzung mit sich selbst, empfindet Opus 38 gleichwohl nicht als Second-Hand-Werk. Jukka-Pekka Saraste, ein mitunter durchaus konvulsivisch agierender, aber doch immer sachlich kontrollierender Dirigent, ließ das "Ungleichgewicht" auf klanglicher Ebene ohnehin stimmig erscheinen. Die WDR-Musiker wirkten engagiert und konzentriert.  

Korngold steht keineswegs im Abseits wie noch vor einigen Jahrzehnten, zumindest was den Phonomarkt angeht. Der WDR hat mit Aufnahmen vieler seiner Werke (Nordwestdeutsche Philharmonie, Werner Andreas Albert - von cpo übernommen, leider nicht mehr auf dem Markt) sicher zu dieser günstigen Entwicklung beigetragen. Der einstige Opernhit "Die tote Stadt" ist dem Repertoire ohnehin verlässlich wiedergewonnen. Das 1945 entstandene Violinkonzert wurde von Heifetz, Perlman und Anne-Sophie Mutter gespielt. Der Musik wird jedoch immer noch Hollywood-Schmalz angekreidet.  

Nun gut: Korngolds Filmarbeit hat fraglos Spuren hinterlassen, aber das muss seine Musik ja nicht abwerten - Großzügigkeit des Hörens vorausgesetzt. Die norwegische Geigerin Vilde Frang warf sich mit viel Energie auf das geigerisch äußerst dankbare Werk, wich bei aller Sanglichkeit des Tons vor rissigen Klangwirkungen aber nicht aus und wehrte dem Einfluss von Sentimentalität. Damit war sie eins mit Jukka-Pekka Saraste, der nur im Finalsatz mitunter etwas Mühe hatte, sein Orchester zu präzisieren. Die Beethoven-Sinfonie, bereits auf der Schwelle zur Romantik stehend, geriet Saraste dann aber so geradlinig wie feurig. Vor allem das schwärmerische Larghetto besaß enormes Flair.  

Christoph Zimmermann