Meldungen

City of Birmingham Symphony Orchestra zum letzten Mal mit seinem Chef Andris Nelsons auf Europatournee

Vom 19. Mai bis 7. Juni 2015 besteht zum letzten Mal die Gelegenheit, das City of Birmingham Symphony Orchestra (CBSO) unter der Leitung von Music Director Andris Nelsons auf Europatournee zu erleben. Die Amtszeit des Letten endet nach sieben Jahren im kommenden Juli.
Stephen Maddock, Chief...

Rattle übernimmt 2017 Leitung des London Symphony Orchestra

Was schon als Gerücht über längere Zeit die Runde machte, wurde nun bestätigt: Simon Rattle wird neuer Chefdirigent des London Symphony Orchestra (LSO). Bereits im September 2017 werde er sein Amt antreten, da ist er noch Leiter der Berliner Philharmoniker, die er 2018 verlassen wird. Rattle wird...

Theatergemeinde München plädiert für neuen Konzertsaal in München

In einem öffentlichen Brief an Horst Seehofer und Dieter Reiter drückt die Münchner Theatergemeinde ihre Sorgen über die Pläne, die Gasteig-Philharmonie aufwendig umzubauen, aus. Sie befürchtet einen großen Schaden für das Münchner Kulturleben und plädiert dafür, statt des Umbaus einen...

KlassikInfo-Workshop „Schule des Hörens“

KlassikInfo bietet am 8. März 2015 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr einen Tages-Workshop zum Thema „Schule des Hörens“ an. Das Gehör der Teilnehmer soll sensibilisiert werden, um unterschiedliche Interpretationen von Werken klassischer Musik besser wahrnehmen und eigenständig bewerten zu...

Deutsche Musikräte äußern große Sorgen wegen Handelsabkommen

Spitzenvertreter der Musikräte aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Bayern haben dem Leiter der Bayerischen Staatskanzlei Marcel Huber das Positionspapier „Handelshemmnis öffentliche Kulturförderung? Musikleben durch TiSA in Gefahr“ übergeben. Im Rahmen der Übergabe am 24. Februar 2015 in...

Berliner Philharmoniker entscheiden über Rattle-Nachfolge

Die Berliner Phiharmoniker wollen im Mai über einen neuen Chefdirigenten entscheiden. Das berichtet die Berliner Morgenpost. Demnach soll es am 11. Mai eine Abstimmung des Orchesters geben, das seinen Chefdirigenten traditionell in Eigenregie bestimmt. Der bisherige Leiter der Berliner...

Marthaler inszeniert Offenbach – die kommende Saison an der Oper Stuttgart

Sechs Premieren präsentiert der Intendant der Stuttgarter Staatsoper Jossi Wieler in der kommenden Saison. Von Fairy Queen (UA 1692) bis Reigen (UA 1993) stehen Musiktheaterwerke aus drei Jahrhunderten auf dem Programm. Dabei wird er selbst Bellinis Puritani sowie Beethovens...

Nouvel verklagt Pariser Philharmonie

Der Architekt der neuen Pariser Philharmonie Jean Nouvel verklagt die Betreiber des Konzerthauses. Als Grund werden unauthorisierte Veränderungen an seinen Plänen genannt, wie die Zeitung Le Monde schreibt. 26 Änderungen seien ohne seine Zustimmung an den Plänen vorgenommen worden. Nouvel fordert...

Erfolgreiche Wiederbelebung von Jommellis Oper Il Vologeso (Berenike) in Stuttgart

Fast 250 Jahre nach der Uraufführung der Oper „Il Vologeso“, die Niccolo Jommelli als Hofkomponist für den württembergischen Herzog Carl Eugen geschrieben hatte brachte Intendant und Regisseur Jossi Wieler das Werk an der Stuttgarter Staatsoper heraus. Unter der musikalischen Leitung von Gabriele...

Hong Kong Philharmonic Orchestra startet Europa-Tournee

Im Februar und März 2015 wird das Hong Kong Philharmonic Orchestra (HK Phil) seine erste Europa-Tour seit über zehn Jahren unternehmen. Unter der Leitung des holländischen Dirigenten Jaap van Zweden wird das Orchester in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie England und Holland...

Münchner Philharmoniker stehen hinter Beschluss zum Gasteig-Umbau

In einem Brief an ihre Abonnentinnen und Abonnenten haben sich die Münchner Philharmoniker für den geplanten Umbau der Gasteig-Philharmonie ausgesprochen, wie dies die Spitzen der Stadt München und des Landes Bayern kürzlich beschlossen haben. Im Wortlauf schreibt das Orchester: "Liebe...

Teatro Colon lädt Katharina Wagner als Regisseurin aus

Die Bayreuther Festspielleiterin Katharina Wagner, die im Dezember am Teatro Colon die Oper Parsifal ihres Urgroßvaters hätte inszenieren sollen, wurde ausgeladen. Das Theater wünsche sich etwas „künstlerisch Stärkeres“. Das berichtet u.a. die Zeitung Die Welt. Wagner soll durch den...

György Kurtág erhält höchstdotierten Preis im Bereich der zeitgenössischen Musik

Der ungarische Komponist György Kurtág ist mit dem BBVA Foundation Frontiers of Knowledge Award ausgezeichnet worden. Der mit 400.000 € dotierte Preis wird von der spanischen Finanzgruppe BBVA in acht Kategorien verliehen. Frühere Preisträger im Bereich zeitgenössische Musik sind Pierre Boulez,...

Singen macht glücklich - große Resonanz bei WDR-Chorwettbewerb

Ob Gospel-, Shanty- oder Kammer-Chor, traditioneller Männergesangverein, caritativer Lebenshilfe- oder Pop-Rock-Chor - über 300 Chöre aus ganz Nordrhein-Westfalen beweisen in ihren Bewerbungen, dass das Motto des landesweiten Wettbewerbs „Singen macht glücklich“ passt. "Die eingesandten...

Ein Sommer voller Musik: Rheingau Musik Festival 2015

Mit der zweiwöchigen kubanisch-europäischen Orchesterakademie »CuE« betritt das Rheingau Musik Festival gemeinsam mit der Akademie Balthasar Neumann unter Leitung von Thomas Hengelbrock im Sommer 2015 Neuland. Als transatlantische Jugendakademie steht CuE für gelebten Kulturaustausch: 60 junge...

Deutscher Musikrat nennt Münchner Konzertsaal-Beschluss schlechteste aller Lösungen

Der Generalsekretär des Deutschen Musikrats Christian Höppner kritisiert die Entscheidung von Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer und Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter, statt eines zusätzlichen Konzertsaal-Neubaus die Philharmonie im Kulturzentrum Gasteig entkernenund sanieren zu...

Anne-Sophie Mutter: Seehofer hat sein Wort gebrochen

Die Geigerin Anne-Sophie Mutter wirft dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer Wortbruch im Zusammenhang mit dem geplanten Umbau der Gasteig-Philharmonie vor. Seehofer habe sein Versprechen für einen neuen Münchner Konzertsaal gegeben. Ein Umbau sei jedoch kein neuer Saal, sagte die...

Münchner Bürger starten Online-Petition für dritten Konzertsaal

(München, 4-2-2015) Münchner Bürger haben heute eine Online-Petition für einen dritten Konzertsaal gestartet. Hintergrund ist die Entscheidung von Bayerns Minsterpräsidenten Horst Seehofer und dem Münchner OB Dieter Reiter keinen dritten Konzertsaal bauen zu wollen, sondern lediglich die...

zum Archiv ->

Jürgen Flimms erste Salzburg-Saison

Als künstlerisches Ziel nannte Flimm bei der Eröffnung "Die Gegenwart spiegeln, die Welt spiegeln". Die Geschichten dazu müssten "nicht immer von heute sein - auch alte, neu gedacht, dienen solchem Zweck". In der ersten Saison unter Intendant Flimm, Schauspielchef Thomas Oberender und Konzertdirektor Markus Hinterhäuser sind zahlreiche Stücke zu sehen, die noch nie oder schon lange nicht mehr bei dem Festival gezeigt wurden. Neu ist auch, dass die Salzburger Festspiele ein Motto tragen: "Nachtseite der Vernunft" soll davon berichten, dass scheinbar mit Vernunft begründete Dinge im Leben der Menschen eine dunkle irrationale Seite haben.

Fünf Opern- und acht Schauspielpremieren stehen auf dem Programm der Salzburger Festspiele 2007. Flimm setzt dabei auf Werke, die bei den Festspielen noch nie oder seit langem nicht mehr zu sehen waren. Für die Inszenierungen wurden viele junge Regisseure verpflichtet. Der neue Intendant eröffnet mit Haydns "Armida", einer Rarität im heutigen Repertoire.  Die Inszenierung ist das Salzburg-Debüt von Christof Loy, der an Deutschlands Opernhäusern schon seit Jahren hoch im Kurs steht.

Salzburger Festspiel-Premiere feiert auch Tschaikowskys tragische Liebesgeschichte "Eugen Onegin" (29. Juli). Hierzu hat Flimm die für feinnervige, psychologisch genaue Bühnenarbeit bekannte Regisseurin Andrea Breth mit dem Dirigenten Daniel Barenboim zusammen gebracht.  Eine Rarität auf dem Salzburger Spielplan ist auch Webers "Freischütz" (3. August). Ihn wird, im neuen "Haus für Mozart", der deutsche Regisseur Falk Richter in Szene setzen. Der Musikvideo-Künstler Philipp Stölzl ist für Hector Berlioz' Künstleroper "Benvenuto Cellini" (10.August) über den Renaissance-Bildhauer verantwortlich. Der belgische Performance-Künstler und Choreograf Jan Fabre schließlich bringt in der Felsenreitschule mit "Requiem für eine Metamorphose" (26. August) eine Uraufführung an die Salzach.

Barenboim bringt Ost und West zusammen

Musik und Philosophie reichen sich in einer Reihe mit Barenboims "West-Eastern Divan Orchestra" die Hand: Gespräche mit Politikern und Künstlern begleiten die Konzerte und offenen Proben (16.-18. August) des Orchesterprojektes, in dem Barenboim Musikerinnen und Musiker aus Israel und den Palästinensergebieten zusammenbringt. Bei den traditionellen Festspiel-Liederabenden treten unter anderen Thomas Hampson, Christine Schäfer und Thomas Quasthoff auf.

Anti-Jedermann im Schauspiel

Im Schauspielprogramm setzt Schauspiel-Direktor Thomas Oberender zum Auftakt Thomas Bernhard auf den Spielplan, und zwar das Drama "Ein Fest für Boris", das Bernhard selbst als "Anti-Jedermann" beschrieben hatte. Das Werk eines französischen Klassikers nehmen sich die Autoren Feridun Zaimoglu und Günter Senkel vor: Regisseur Luk Perceval inszeniert den Abend unter dem Titel "Molière. Eine Passion" auf der Halleiner Perner Insel. Das Projekt verbindet die vier bekannten Dramen "Der Menschenfeind", "Don Juan", "Tartuffe" und "Der Geizige" zu einer Geschichte.

Festspielnächte auf dem Kapitelplatz

Für alle, die gerne nach Salzburg kommen aber keine Karten für die Festspiele erhalten haben, bietet Festspiel-Sponsor Siemens auch heuer wieder die beliebten "FestSpielNächte" auf dem Salzburger Kapitelplatz. Sie beginnen am 28. Juli und zeigen auf dem Großbildschirm bis 19. August zahlreiche Highlights wie "Eugen Onegin", "Benvenuto Cellini" und "Liebe meines Lebens - Amor, vida de mi vida" in live-Übertragungen aus den Festspielorten.

Info: www.salzburgfestival.at und www.siemens.at/festspielnaechte/