Meldungen

Das 360-Grad-Orchester - Münchner Philharmoniker präsentieren kommende Saison

Noch dezentraler wolle man agieren, noch mehr Publikum auch jenseits der Abonnenten ansprechen, die internationale Präsenz verstetigen. Das ist die Zielrichtung, die Intendant Paul Müller zusammen mit dem Chefidirigenten Valery Gergiev auch für die nächste und die weiteren Saisons ausgegeben haben....

Bayreuther Festspiele starten Online-Verkauf

Am 12. Februar 2017, 14 Uhr, starten die Bayreuther Festspiele ihren Verkauf von Eintrittskarten für die Bayreuther Festspiele 2017 im Online-Soforterwerbs-Verfahren. Wie schon 2016 werden auch in diesem Jahr für sämtliche Aufführungen der diesjährigen Festspiele Eintrittskarten online...

Musikfest Wien 2017 präsentiert Gesamtwerk von Pierre Boulez

Alle Jahre gibt es zum Abschluss der Wiener Musiksaison im Frühsommer ein Musikfest, das zum ersten Mal 1947 abgehalten wurde. Es findet alternierend im Musikverein und im Konzerthaus statt. In diesem Jahr wurde die Ankündigung getrübt durch die Mitteilung, dass die Wiener Festwochen ihre seit 1953...

Leipziger Bach-Archiv erwirbt Autograph einer Bach-Kantate

Das Leipziger Bach-Archiv hat eine wertvolle Original-Handschrift von Johann Sebastian Bach erworben. Das teilte das Archiv mit. Bei der Handschrift handelt es sich um die Partitur der Kantate "O Ewigkeit, du Donnerwort", mit der Bach am 11. Juni 1724 seinen zweiten Leipziger Jahrgang von...

Liebreich wird Leiter des Richard-Strauss-Festivals in Garmisch-Partenkirchen

Mit großer Mehrheit bekannte sich der Gemeinderat der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen in der Sitzung vom 25. Januar klar zur Fortführung des Richard-Strauss-Festivals und zur Erhöhung des Etats. Dirigent Alexander Liebreich wurde zum künstlerischen Leiter des Festivals und Nachfolger von Ks....

Pierre-Laurent Aimard erhält Siemens Musikpreis 2017

Der internationale Ernst von Siemens Musikpreis geht 2017 an den französischen Pianisten Pierre-Laurent Aimard. Die Auszeichnung für ein Leben im Dienste der Musik ist mit 250.000 Euro dotiert. Die Preisverleihung findet am 2. Juni 2017 im Münchner Prinzregententheater statt. Insgesamt vergibt die...

Komponisten protestieren gegen Arte wegen Streichung der Rihm-Uraufführung aus dem Konzert der Eröffnung der Elbphilarmonie

In einem offenen Brief der Bayerischen Akademie der Schönen Künste protestieren zahlreiche Musiker, Komponisten und andere Personen des Kulturlebens dagegen, dass das Werk „Reminiszenz“ von Wolfgang Rihm, das dieser für die Eröffnung der Hamburger Elbphilharmonie komponiert hat, bei der...

Umfrage zu den wichtigsten Komponisten des 21. Jahrhunderts - Georg Friedrich Haas am häufigsten genannt

Das italienische Magazin Classic Voice hat mehr als 100 Experten aus ganz Europa zu den wichtigsten Kompositionen des 21. Jahrhunderts befragt. Bei der Umfrage unter Dirigenten, Journalisten, Programmmachern und Musikwissenschaftlern wurden die Werke von Georg Friedrich Haas am häufigsten genannt,...

Eröffnung der Elbphillharmonie live auf Arte

Die Elbphilharmonie wird am 11. Januar als hochmodernes Konzerthaus in der Hamburger HafenCity eröffnet. Das NDR Elbphilharmonie Orchester und sein Chefdirigent Thomas Hengelbrock gestalten am Mittwoch, den 11. Januar 2017 ab 18.30 Uhr das erste Konzert im großen Saal des architektonischen...

Eröffnung der Elbphilharmonie - Übertragungen im Fernsehen, Radio und Internet

Am 11. und 12. Januar 2017 wird die Elbphilharmonie Hamburg eröffnet. Zu den Eröffnungskonzerten werden neben zahlreichen Gästen aus Kultur und Politik 1000 Gewinner einer internationalen Kartenverlosung erwartet. Wer nicht im Saal sitzt, kann die Veranstaltung im Fernsehen, Radio oder online live...

Villazón singt nicht mehr in South Pole

Rolando Villazón hat die Partie des Robert Falcon Scott in der Oper "South Pole" von Miroslav Srnka aus seinem Repertoire genommen. Das ließ der Tenor über die Bayerische Staatsoper mitteilen. Das Auftragswerk der Bayerischen Staatsoper hatte in Starbesetzung u.a. mit Thomas Hampson am...

Vertrag von Dominique Meyer an der Wiener Staatsoper wird nicht verlängert - Labelchef wird Nachfolger

Der Vertrag des Direktors der Wiener Staatsoper Dominique Meyer wird über 2020 nicht verlängert. Das gab das österreichische Kulturministerium bekannt. Meyer soll durch den Label-Manager und Journalisten Bogdan Roščić ersetzt werden. Eine Entscheidung, die in Österreich durchaus kontrovers...

Andrej Hermlin and his Swing Dance Orchestra zu Gast in München

Die Musik der amerikanischen Swinglegende Glenn Miller begeistert noch immer ein weltweites Publikum. Und wie bei den Comedian Harmonists gab und gibt es auch bei Millers Musik etliche Nachahmerformationen, die mal mehr mal weniger überzeugend den Klang des Originals kopieren. Eine klanglich und...

Hvorostovsky sagt Opernauftritte ab

Der russische Bariton Dmitri Hvorostovsky muss krankheitsbedingt seine Opernengagements in nächster Zukunft absagen. Das hat der Sänger über die Wiener Staatsoper bekannt gegeben, an der er häufig aufgetreten ist. Gleichgewichtsprobleme im Zusammenhang mit seiner Krankheit machten es ihm äußerst...

Anthony Bramall wird Chefdirigent des Münchner Gärtnerplatztheaters

Der englische Dirigent Anthony Bramall wird ab kommender Spielzeit neuer Chefdirigent des Münchner Gärtnerplatztheaters. Der aus London stammende Musiker, der gegenwärtig als stellvertretender GMD an der Oper Leipzig tätig ist, hat an der Guildhall School of Music and Drama zunächst Gesang...

Currentzis dirigiert räsonanz-Konzert in München

Im Rahmen der Konzertreihe der Ernst von Siemens Musikstiftung räsonanz – Stifterkonzerte kommen am 1. April 2017 Teodor Currentzis mit dem MusicAeterna Choir und dem Mahler Chamber Orchestra nach München. Der Chor aus Perm stellt sich damit zum ersten Mal in seiner Geschichte dem Münchner Publikum...

Erstmals Tage jüdischer Musik in Mecklenburg-Vorpommern

Ein fast vergessenes Kapitel der Geschichte und Gegenwart Mecklenburg-Vorpommerns wollen die Internationalen Tage jüdischer Musik aufschlagen: Vom 12. bis 14. Dezember 2016 lädt die erstmals stattfindende Veranstaltungsreihe ein, jüdisches Leben, Musik und Geschichte in MV an Originalschauplätzen –...

Wochenendseminar am Starnberger See: Komponisten in München

München war und ist eine der bedeutendsten Musikstädte der Welt. Hier lebten und wirkten musikalische Genies wie Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Wagner oder Richard Strauss und prägten das musikalische Leben und den Ruf der Stadt. Nicht weniger als vier Wagner-Opern wurden in München uraufgeführt,...

zum Archiv ->

Porträts/Interviews

Kunst ist der Spiegel unserer Seele
Die amerikanische Mezzosopranistin Joyce diDonato ist der Star in Münchens Neuinszenierung von Rossinis „Semiramide“ an der Bayerischen Staatsoper. Im Interview erzählt sie von ihrer Sicht auf diese männermordende Figur und warum Santa Fe eine ganz besondere Stadt für Oper ist.

Perfektion jenseits des Mainstreams
(November 2016) Das Emerson String Quartet gehört seit 40 Jahren zu den spannendsten Streichquartetten weltweit. Nun kommt es wieder nach Badenweiler, wo es schon zu Beginn seiner Karriere aufgetreten ist - ein Porträt

Die Fusion ist immer noch ein Skandal
Am vergangenen Wochenende gab das SWR-Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg seine letzten beiden Konzerte überhaupt. Georg Rudiger hat im Freiburger Konzerthaus mit dem Chefdirigenten François-Xavier Roth gesprochen, der seit 2015 auch Generalmusikdirektor in Köln ist.

Immer auf der Suche
(Juli 2016) Richard Tognetti ist seit 1989 Leiter des 1975 gegründeten, hoch gelobten Australian Chamber Orchestra, das in diesem Jahr beim Menuhin-Festival in Gstaad zu Gast sein wird. Im Interview mit KlassikInfo erzählt der Geiger, Komponist und Dirigent über sein Orchester, den Klang der Musik in Australien und seine Verbindung zur Schweizerischen Musikszene

Dada in Davos
(Juni 2016) Der Schweizer Klarinettist und Intendant Reto Bieri leitet seit September 2013 das Davos Festival, das in diesem Jahr unter dem Motto "Familienzone" steht. Im Interview mit KlassikInfo spricht er über die diesjährigen Festival-Highlights und wie er den berühmten Berg-Ort durch Musik verwandeln möchte

Wahrhaftigkeit in der Musik, Wahrhaftigkeit im Leben
(April 2016) Eindrücke und Gedanken zu Nikolaus Harnoncourt von Laszlo Molnar

Nikolaus Harnoncourt gestorben
Im Alter von 86 Jahren ist am 5. März der große Dirigent Nikolaus Harnoncourt gestorben. Erst im Dezember hatte er sich von öffentlichen Auftritten zurückgezogen.

Dirigenten sollen künstlerische Visionäre sein
(11. Januar 2016) Kristjan Järvi leitet heute und morgen erstmals das Bayerische Staatsorchester in einem Konzert. Auf dem Programm stehen Werke von Bernstein, Milhaud, ter Veldhuis und Tschaikowsky. Als Solist ist der Jazz-Saxophonist Branford Marsalis zu hören. Im Interview erklärt Järvi, warum er nebem dem von ihm initiierten Baltic Sea Youth Orchestra nun noch ein weiteres Orchester, das Baltic Sea Philharmonic Orchestra, gegründet hat und welche Pläne er als Chef des MDR Sinfonieorchesters hat.

Er hat sich eingemischt
(20. Dezember 2015) Zum Tod von Kurt Masur

Pierre Boulez gestorben
(6. Januar 2016) Pierre Boulez war als Komponist, Dirigent und Initiator zahlloser Musikprojekte eine Jahrhundertfigur. Jetzt ist er im Alter von 90 Jahren an seinem Wohnort in Baden-Baden gestorben

Neue Klänge für eine ungewöhnliche Besetzung
(Januar 2016) Das junge Hamburger Trio Catch setzt sich sehr erfolgreich für zeitgenössische Musik ein. Von den wichtigsten europäischen Konzerthäusern wurde es jetzt zu „Rising Stars“ gewählt. Vor kurzem war es bei den Badenweiler Musiktagen zu Gast

Der Dampfkessel ist explodiert
(Dezember 2015) Im Jahr 2013 feierte das argovia philharmonic, das früher Aargauer Symphonie Orchester hieß, sein 50jähriges Bestehen. Unter seinem Chefdirigenten Douglas Bostock erspielte sich das Orchester mit vielfältigem Repertoire einen festen Platz in der Schweizer Orchesterlandschaft. Christian Weidmann, seit 2012 Geschäftsführer und seit kurzem auch Intendant des argovia philharmonic, spricht im Interview mit KlassikInfo über den neuen Namen, die Programmatik und das Publikum des Orchesters.

Leidenschaftlicher Hamburger
(Dezember 2015) Seit der Spielzeit 2015/2016 ist Kent Nagano Generalmusikdirektor der Staatsoper in Hamburg. Im Interview mit KlassikInfo spricht er über seine Projekte, Ziele und Träume für Hamburg.

Jedem Komponisten seinen Klang
(November 2015) Porträt des spanischen Cuarteto Casals, das am 15. November bei den Badenweiler Musiktagen zu hören sein wird

Wir haben ein Publikum, das Experimente erwartet
(Oktober 2015) Seit dem Gründungsjahr 1980 hat sich die Basel Sinfonietta der zeitgenössischen Musik verschrieben, die sie dem Publikum nicht nur in traditionellen Konzerten, sondern auch in experimentellen Formaten vermittelt. Die Violinistin und Präsidentin des Orchestervorstands Franziska Mosimann und Co-Geschäftsleiter Thomas Wehry sprechen im Interview mit KlassikInfo über den neu geschaffenen Posten des Chefdirigenten, die finanzielle Zukunft des Ensembles und die Jubiläumssaison 2015/16.

Der Mount Everest
(Salzburg, 9. August 2015) Pierre-Laurent Aimard und Tamara Stefanovich spielen in Salzburg das gesamte Klavierwerk von Pierre Boulez. In einem Gespräch auf der Salzburger Festspielterrasse geben Sie Auskunft über ihre Beziehung zur Musik des in diesem Jahr 90 gewordenen großen französischen Komponisten

Das zweitgrößte Musikfestival der Schweiz
Das Gstaad Menuhin Festival macht mit einem vielfältigen siebenwöchigen Programm (16. Juli bis zum 5. September) und mit zahlreichen großen Namen mittlerweile dem Festival in Luzern Konkurrenz. In nicht allzu ferner Zukunft könnte es hier sogar szenische Opern geben - das jedenfalls wünscht sich Intendant Christoph Müller, der das Festival seit 13 Jahren leitet.

Intendant zu werden war nicht in meiner Lebensplanung
Ab Oktober 2016 wird Markus Hinterhäuser für fünf Jahre Intendant der Salzburger Festspiele. Aktuell leitet der Österreicher, der auch selbst als Pianist tätig ist, die Wiener Festwochen. Im Gespräch mit KlassikInfo spricht er über seine Ziele, seine Vorbilder und das Publikum der Salzburger Festspiele.

24 Stunden lang Beethoven
Im vergangenen August hat Berno Odo Polzer Matthias Osterwold nach 13 Jahren als Leiter der MaerzMusik Berlin abgelöst. Der österreichische Dramaturg und Kurator, der seit 2011 Tutor bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik ist, gab der MaerzMusik einen neuen Untertitel: „Festival für Zeitfragen“. Diese Fragen sollen vom 20.-29. März durch zeitgenössische Musik, Performances, Installationen, Filme und Diskussionen gestellt und vielleicht auch beantwortet werden. Im Interview mit KlassikInfo erläutert Polzer seine Programmatik.

Strauss ist einer der genialsten Orchestrierer der Musikgeschichte
Am musikwissenschaftlichen Institut der Münchner Universität wird die erste kritische Ausgabe der Werke Richard Strauss‘ erarbeitet. Ein gewaltiges Projekt, das auf 25 Jahre angelegt ist. Wird die Ausgabe auch das Bild von Richard Strauss verändern? Fragen an den Leiter der Gesamtausgabe Hartmut Schick.

Lebensfreude versprühende Musik
Der Geiger Thomas Irnberger über seine neue CD-Veröffentlichung mit Werken des zeitgenössischen ungarischen Komponisten Iván Eröd

Beweger der Künste
Zum Tod des Opernmanagers Gérard Mortier

Wir murksen im Moment unsere Kultur ein bisschen ab
Christoph von Dohnány, einer der bedeutendsten deutschen Dirigenten dirigiert das WDR Sinfonieorchester - in den 60er Jahren war er dessen Chefdirigent

Ich könnte mein ganzes Leben in Bayreuth dirigieren
Im KlassikInfo-Interview spricht Andris Nelsons über seine enge Beziehung zur Musik Wagners und über die Herausforderungen, die vor ihm liegen – als Chefdirigent zweier Top-Orchester.

Honorig, aber nicht festgefahren
Die Westdeutsche Konzertdirektion Köln feiert in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag - gerade gab bei ihr Daniel Barenboim einen Klavierabend, gewissermaßen ein Geburtstagsständchen

L‘homme blessé
Zum Tod des großen französischen Regisseurs Patrice Chéreau

Musik ist kein Bild, das man sich ins Wohnzimmer hängt
Musik aufzuführen, „die durch ihre Sinnlichkeit wirkt, die emotional empfunden werden kann, ohne sich einem Populismus zu beugen“, diesem Ziel hat sich das Ensemble für zeitgenössische Musik piano possibile verschrieben. Vor 20 Jahren wurde es von fünf Musikern und Komponisten in München gegründet und tritt seither in einer flexiblen Stärke von 10-25 Musikern auf. Einer der Gründungsmitglieder ist der Trompeter Philipp Kolb, der das Ensemble als Intendant leitet. Am kommenden Sonntag und Montag (13. Und 14. Oktober 2013) feiert piano possibile mit Konzerten in der Münchner Muffathalle sein Gründungsjubiläum.

Oper und Rap
Serge Dorny heißt der neue Intendant der Semperoper in Dresden. Am Dienstag (17.09.2013) hat der amtierende Intendant der Opéra National de Lyon seine Unterschrift unter den Vertrag gesetzt. Damit steht der gebürtige Belgier ab September 2014 zumindest für fünf Jahre an der Spitze einer der prestigeträchtigsten deutschen Kulturinstitution.

Vielfalt und geografische Nähe
Vor fünf Jahren gründete der Dirigent Kristjan Järvi das Baltic Youth Philharmonic - ein Orchester mit Musikstudenten aus den Anrainerstaaten der Ostsee. Mittlerweile hat sich das Orchester viel Ansehen erspielt - morgen am 11. August in es in Berlin zu hören. Außerdem wird Kurt Masur das Orchester zum Auftakt des Usedomer Musikfestivals dirigieren.

Wir haben noch nie soviel verdient wie in den vergangenen Jahren
Vor 25 Jahren gründete der aus Frankfurt stammende Klaus Heymann die Plattenfirma Naxos - in Hongkong, wo er seit 1967 lebt. Im KlassikInfo-Interview erzählt Heymann, wie er die Zukunft des Klassikmarktes sieht und warum auch in China nicht alles besser ist.

Der Jahrhundertsänger
Dietrich Fischer-Dieskau ist heute (18. Mai 2012) im Alter von 86 Jahren gestorben

Man ist den Kontrollfunktionen hier nicht gerecht geworden
Interview mit Georg Quander, dem Kölner Kulturdezernenten zum aktuellen Opernstreit

Cleopatra ist die erste emanzipierte Frau
Erstmals zeichnet in diesem Jahr Cecilia Bartoli für das Programm der Salzburger Pfingstfestspiele verantwortlich. Hauptwerk ist Händels "Giulio Cesare", in dem sie die weibliche Hauptrolle singt: Cleopatra. Über ihre neue Aufgabe als Festivalintendantin sprach Kirsten Liese mit Cecilia Bartoli.

Musik muss einen berühren
Alexander Gilman wurde 1982 in Bamberg geboren und wuchs in einer russisch-jüdischen Musikerfamilie auf. Mit sechs bekam er seinen ersten Violinunterricht, mit sieben trat er bereits öffentlich auf. Alexander Gilman beendete sein Studium an der Hochschule für Musik in Köln in der Meisterklasse von Prof. Zakhar Bron mit Auszeichnung und wechselte daraufhin für seinen Master of Soloist an die Hochschule der Künste nach Zürich, den er ebenso mit Auszeichnung abgeschlossen hat. Er arbeitete u.a. mit Dorothy Delay an der Juilliard School, besuchte Meisterklassen von Itzhak Perlman, Aaron Rosand, Igor Ozim und Mikhail Kopelman. 2006 gewann er den WestLB-Musikwettbewerb, wo er die Stradivari "Croall" 1684 überreicht bekam. Des Weiteren erhielt er Preise bei internationalen Wettbewerben in Europa und USA. Soeben ist seine neue CD mit Violinkonzerten von Samuel Barber und Erich Wolfgang Korngold erschienen. Attila Csampai im Gespräch mit dem Geiger Alexander Gilman.

Europa wird von China freigekauft
Interview mit dem Regisseur Carlus Padrissa von "La Fura dels Baus" über seine Inszenierung von Puccinis "Turandot" an der Bayerischen Staatsoper

Schostakowitsch war der letzte große Symphoniker
Der Intendant der Münchner Philharmoniker Paul Müller zum bevorstehenden Zyklus aller Schostakowitsch-Symphonien

Das Wunder von Wien
Grafenegg ist ein Orchesterfestival. Dort wurde in den vergangenen vier Jahren, und auch dieses Jahr, dem Publikum mit hochkarätigem Orchesterbesuch aufgewartet. Ein bisschen ist dieses Festival aber auch das Festival von einem bestimmten Orchester, vom Niederösterreichischen Tonkünstler-Orchester. Das Niederösterreichische Tonkünstler-Orchester hat hier jedes Jahr eine Festivalresidenz. Da kann der Dirigent auch schon einmal besondere Programme ausprobieren. Was für einen jungen Dirigenten wie Andrés Orozco-Estrada attraktiv ist. Seit zwei Jahren ist der Kolumbianer Chefdirigent der Tonkünstler. Vor zwei Jahren hat er sich einen Berlioz-Abend ausgedacht. Auf diesem Festival hat er ihn umgesetzt (siehe Besprechung auf KlassikInfo.de).
Sabine Weber hat sich zum Interview mit Andrés Orozco-Estrada getroffen.

Das gute Babel
Portrait des flämisch-marokkanischen Choreographen Sidi Larbi Cherkaoui anlässlich seiner Auftritte in München und Wolfsburg

Das schwarze Loch des Daseins
Der aus Norwegen stammende Regisseur Stefan Herheim, der 2003 mit seiner Inszenierung von Mozarts "Entführung" bei den Salzburger Sommerfestspielen schlagartig berühmt wurde, inszeniert in diesem Jahr bei den Salzburger Osterfestspielen die "Salome" von Richard Strauss. Ein Gespräch über Wunschbildprojektionen.

Himbeersirup und die Lust an Tabellen
Seit der Spielzeit 2008/09 ist Stefan Blunier Generalmusikdirektor in Bonn. In Essen hat er studiert, Darmstadt und Mannheim waren seine Stationen, bevor er an den Rhein gekommen ist. Eine Ära will der gebürtige Schweizer hier prägen, seine Handschrift hinterlassen. Und ist auf gutem Weg. Der Chef des Bonner Beethovenorchesters hat mit ungewöhnlichem Repertoire gepunktet. Sabine Weber hat sich mit Stefan Blunier unterhalten.

Bei der Uraufführung hat's uns zerrissen
Im Gespräch mit Klaus Kalchschmid erzählt der 27-jährige Martin Grubinger, was ihn an dem Schlagzeug-Konzert von Friedrich Cerha besonders reizt und wie es ihm gelang, auf seiner neuen CD Gregorianik und Percussion zusammenzuzwingen

Unverstellte Sicht auf die Klassiker
Porträt des Minguet Quartett, das mit dem Echo Klassik für seine Einspielung aller Streichquartett von Peter Ruzicka ausgezeichnet wurde.

Giovanni im Kreis seiner Jünger
(Berlin, Mitte Oktober 2010) Zu Gast bei den Endproben der "Don Giovanni"-Neuinszenierung an der Deutschen Oper Berlin

Wider den Einheitsbrei
Mit seinen 25 Jahren kann das österreichische Geigen-Talent Thomas Albertus Irnberger bereits auf eine beachtliche Diskografie blicken - im November erscheinen CD Nr. 14 und 15 mit Werken von Debussy, Franck und Bartok. Attila Csampai hat sich mit Thomas Albertus Irnberger über das Sammeln von Instrumenten, den "Originalklang", seine Musikauffassung und über die Wichtigkeit von Lyrik unterhalten.

Keine Angst vor Regisseuren
Anja Kampe war als Leonore der umjubelte Mittelpunkt eines konzertanten Fidelio in Grafenegg. An der Bayerischen Staatsoper wird sie im Dezember in einer Neuinszenierung von Calixto Bieito die Partie an der Seite von Jonas Kaufmann singen.
KlassikInfo sprach mit der Sopranistin über Beethovens Humanismus, Münchner Pläne und italienische Opernhäuser.

Musik oder Kochen
Stefan Temmingh ist auf dem besten Weg, in die erste Liga der Blockflötisten neben Maurice Steger und Dorothee Oberlinger aufzusteigen. Seine letztes Jahr erschienene CD "Corelli à la mode" (Oehms) bekam nur enthusiastische Kritiken, im Herbst erscheint "The Gentlemen's Flute". Ein Gespräch mit dem Musiker (Juni 2010)

Bach mit der Seele suchen
Interview mit der Geigerin Isabelle Faust über ihre neue Einspielung von Partiten und Sonaten von Johann Sebastian Bach, die am 26. April erscheinen wird

"Ich könnte ohne Disziplin nicht leben"
Ein Interview mit Pierre Boulez zu seinem 85. Geburtstag

Ein Klang aus dem Nichts
Sebastian Manz - 1. Preisträger beim ARD-Wettbewerb 2008 - im Porträt

Winterreise und soziale Kälte
Eigentlich müsste es dem Tanzchef des Münchner Gärtnerplatztheaters Hans Henning Paar gelingen, auch ein paar Lied-Liebhaber ins Münchner Gärtnerplatztheater zu locken: Für seine erste große Premiere dieser Saison am Samstag (16. Januar, 19 Uhr) hat er die 24 Lieder der "Winterreise" vertanzt. Paar choreographierte nicht zum Original-Schubert-Zyklus für Männerstimme und Klavier (nach Gedichten von Wilhelm Müller), sondern zu der "Interpretation für Tenor und kleines Orchester" (1993) von Hans Zender. Malve Gradinger im Gespräch mit Hans Henning Paar und Hans Zender.

Fledermäuse, die stets ihr Ziel finden
(München, Januar 2009) Das Trio Wanderer erobert sich mit dem Bratscher Antoine Tamestit Gabriel Faurés Klavierquartett-Kosmos. Am 15. Januar erscheint die Neueinspielung bei Harmonia Mundi. Klaus Kalchschmid hat sich mit den Musikern getroffen

Neue Lieblingsrolle Isolde
Violeta Urmanas szenisches Europadebüt als Isolde an der Wiener Staatsoper

Musikalische und visuelle Bilder
Leif Ove Andsnes & Robin Rhode touren derzeit mit ihrem Projekt "Pictures reframed" - ein visualisiertes Konzert mit Mussorgskys "Bildern einer Ausstellung" - durch Deutschland. In Brüssel war der Auftakt. Robert Jungwirth hat das Konzert besucht und mit beiden Künstlern gesprochen

Die berührendsten Momente sind nicht erklärbar
Der Shooting-Star unter den derzeitigen Countertenören ist zweifellos der Franzose Philippe Jaroussky - Julia Schölzel hat ihn an seinem Wohnort in Paris besucht

Auf natürliche Weise unregelmäßig
Nikolaus Harnoncourt, der in diesem Jahr (2009) "Porgy and Bess" bei der styriarte dirigieren wird, im Gespräch über Swing bei Gershwin und Händel

Zum Tod von Hildegard Behrens
(Tokio, Wien, 19. August 2009) Eine der bedeutendsten deutschen Sängerinnen, Hildegard Behrens, ist tot. Die dramatische Sopranistin starb 72-jährig in der Nacht auf Mittwoch (unserer Zeit) in einem Krankenhaus in Tokio

Eine globalisierte Karriere
Am 11. Mai gibt der neue Star am Pianistinnen-Himmel, die Chinesin Yuja Wang ihr Debüt in München - im KlassikInfo-Interview erzählt sie von ihrer Kindheit in China, ihrer Ausbildung im Westen und ihrem Faible für euopäische Städte

Muttersprache Habsburger Monarchie
Im Interview Interview mit KlassikInfo erzählt der 58jährige Dirigent Ivan Fischer über sich und sein Orchester, das Budapest Festival Orchestra

Woher und wohin
Der Pianist Gerhard Oppitz spielt gerade den gesamten Schubert auf CD ein - und er gastiert mit einem reinen Schubert-Programm am 28. April im Münchner Herkulessaal

Knabenchor oder Profis
Der Chorleiter Karl-Friedrich Beringer probt mit seinem Windsbacher Knabenchor und dem Münchener Kammerorchester Bachs Johannespassion

Musikalische Verwandtschaften
Im Gespräch mit KlassikInfo.de erklärt der künstlerische Leiter der neu gegründeten "Salzburg Biennale", Hans Landesmann, wie die Biennale Neues mit Traditionellem in Verbindung bringt

Einmal auf dem Mount Everest
Interview mit Gérard Mortier zum Ende seiner Pariser Zeit als Opernchef der Opéra national de France und mit Ausblick auf seine Aufgabe in Madrid

Nicht nur für reiche Schweizer
Seit fast 10 Jahren leitet Michael Haefliger das renommierte Lucerne Festival - ein Interview

Das Kino, der legitime Nachfolger der Oper
Interview mit dem Film- und Opernregisseur Philipp Stölzl

Der Klang des Mitleids
Interview mit dem Bayreuther "Parsifal"-Dirigenten Daniele Gatti

Eine andere Form der Identität
Der Pianist Markus Hinterhäuser hat in seiner zweiten Saison als Konzertchef der Salzburger Festspiele ein außergewöhnliches Programm konzipiert. Im Gespräch mit KlassikInfo.de erklärt er, worauf es ihm dabei vor allem ankam.

Bis an die Grenze und weiter
Der bayerische GMD Kent Nagano über die bevorstehende Eröffnung des renovierten Cuvilliéstheaters mit der Premiere von Mozarts "Idomeneo" am 14. Juni

Immer wieder überraschen
Cornelius Claudio Kreusch und Johannes Tonio Kreusch über die "Ottobrunner Konzerte"

Das Feuer entfachen
Mariss Jansons über seinen Lehrer Herbert von Karajan

Ein Faible fürs untergründig Brodelnde
Der Pianist Herbert Schuch über seine Beziehung zu Schubert

Aus alt mach neu mach alt: Barockmusik auf modernen Instrumenten
Reinhard Goebel und die Orchester-Akademie der Berliner Philharmoniker

Oscar Peterson gestorben
Der legendäre kanadische Jazzpianist und Komponist Oscar Peterson starb im Alter von 82 Jahren in seinem Haus bei Toronto an Nierenversagen

Komponieren ist Dienst am Menschen
Am 16. Dezember 2007 starb der Komponist Harald Genzmer im Alter von 98 Jahren

Das Streichquartett als Schule des Lebens
Seit siebzig Jahren setzt sich der Geiger Walter Levin für's genaue Zuhören ein

Ein Zukunftsmusiker vor dem Herrn
Karlheinz Stockhausen im Alter von 79 Jahren gestorben. Er war einer der bedeutendsten Komponisten der Gegenwart

Schäumender Prosecco statt Unterwelt
Der Geiger Ingolf Turban hat in einer Fernsehdokumentation den berüchtigten "Teufelsgeiger" Niccolò Paganini nicht nur auf der Geige spielend, sondern auch als Person dargestellt. Im Interview mit KlassikInfo.de erzählt Ingolf Turban, was ihn an der Musik Paganinis fasziniert

Tiefer Bass und alte Klänge
Ein Gespräch mit dem amerikanischen Bassbariton Joel Frederiksen, der in München lebt, hier Alte Musik macht und soeben seine erste CD auf harmonia mundi herausgebracht hat

Meine Musik ist nie Begleitung
Interview mit dem italienischen Komponisten Luca Mosca, dessen Oper "Signor Goldoni" am 21. September 2007 am Teatro La Fenice in Venedig uraufgeführt wird

Kultur braucht Unterstützer
Der Münchner "Kulturkreis Gasteig" engagiert sich seit über 20 Jahren ehrenamtlich für Kulturveranstaltungen im Münchner Kulturzentrum Gasteig - und er organisiert und finanziert eine eigene profilierte Konzertreihe für junge Musiker: "Winners & Masters". Die beiden Verantwortlichen sind Eckhard Klapp und Andreas Krause

Mit dem Lastwagen zum Wettbewerb
Interview mit Ingeborg Krause, der Organisatorin des ARD-Musikwettbewerbs zum Beginn des 56. Wettbewerbs

Ein achtsam gebautes statisches Gebäude
Der neue Konzertchef der Salzburger Festspiele Markus Hinterhäuser über seinen Spagat zwischen Innovation und Konvention

Ich brauche kein Bühnenbild als Inspiration
Die litauische Sopranistin Violeta Urmana erzählt von ihrem Münchner Liederabend und von den Unterschieden zwischen Lied- und Operngesang

Kurt Masur zum 80. Geburtstag
Kurt Masur zum 80. Geburtstag - ein Porträt

Den Baß aufs Podest stellen
Der Solobassist der Münchner Philharmoniker, Slawomir Grenda, spielt mit den Münchner Philharmonikern Eduard Tubins Kontrabass-Konzert. Klaus Kalchschmid berichtet in seinem Porträt des Musikers, was sich ein Kontrabassist für sein Instrument wünscht

Wer hat uns die Liebe ins Herz gesenkt?
Peter Konwitschny inszeniert an der Komischen Oper Berlin Franz Lehárs Operette "Das Land des Lächelns". Im Gespräch erklärt er, warum man das Genre ernst nehmen sollte

Musik als Spiegel der Träume
Interview mit der koreanischen Komponistin Unsuk Chin, deren Oper "Alice in Wonderland" am 30. Juni an der Bayerischen Staatsoper uraufgeführt wurde

Der Musiker und Musikmamager Bernd Gellermann wird 65
Ein Porträt

Das Opernsängerdasein wird immer schwieriger
Interview mit Carlo Colombara, der in der Neuinszenierung von Verdis "Luisa Miller" an der Bayerischen Staatsoper den Grafen von Walter singt

Das Haus ungezieferfrei singen
Der Heldentenor Stefan Vinke singt den Emigrante in Luigi Nonos "Intolleranza 1960" in der Neuinszenierung des Münchner Gärtnerplatz-Theaters

Auslöschung einer Kultur
Stefano Vizioli inszeniert im Teatro Nacional Sao Carlos in Lissabon Antonio Vivaldis Oper "Montezuma"

Vor 25 Jahren starb Carl Orff
Ein Porträt

Eine Musiklegende geht in Ruhestand
Das Wiener Alban Berg Quartett löst sich nach 37 Jahren auf

Soundtracks sind eine musikalische Sprache
Interview mit dem Oscar-Preisträger Ennio Morricone

Die "Eventisierung" schreitet voran
Interview mit der Leiterin des Münchner Kulturzentrums Gasteig Brigitte von Welser zum Thema "Braucht München einen dritten Konzertsaal"

Musik des "Gesamtmenschen"
Brian Ferneyhough erhält Siemens Musikpreis