Meldungen

Mariss Jansons zieht sich vom Royal Concertgebouw Orchestra zurück

Der Dirigent Mariss Jansons hat heute seinen Rückzug als Chefdirigent des Royal Concertgebouw Orchestras mit Ende der Spielzeit 2014/15 bekannt gebeben. Jansons hat 1988 sein Debüt bei dem berühmtesten holländischen Orchester gegeben, 2004 wurde er dessen Chefdirigent. Jansons und das Orchester...

Thielemann kommt noch ein Intendant abhanden – Peter Alward verlängert nicht in Salzburg

Peter Alward, der Geschäftsführende Intendant der Osterfestspiele Salzburg,
beendet seinen Vertrag im Juni 2015. Das teilte Alward heute der Presse mit. Alward leitet seit 2009 das von Herbert von Karajan gegründete Osterfestival in Salzburg.
Die Erklärung im Wortlaut:

„Als...

Armutszeugnis für den Bayerischen Rundfunk: 70 der weltweit bedeutendsten Musiker und Komponisten protestieren gegen die Verlegung von BR-Klassik ins Digitalradio

70 der weltweit bedeutendsten deutschen und nicht-deutschen Musiker und Komponisten – darunter zahlreiche Preisträger des Ernst von Siemens Musikpreises – protestieren in einem gemeinsamen Appell gegen die Pläne des Bayerischen Rundfunks, die Klassik-Welle BR-Klassik ab 2016 von UKW zu nehmen und...

Harnoncourt protestiert gegen Verlegung von BR-Klassik ins Digitalradio

Nikolaus Harnoncourt, einer der berühmtesten Dirigenten unserer Zeit, hat sich angesichts der Pläne des Bayerischen Rundfunks, die Klassik-Welle BR-Klassik ab 2016 nur mehr digital zu verbreiten und nicht mehr wie bisher auf UKW, schockiert gezeigt: "Ich bin entsetzt über die geplante...

Die dümmste Musikpreis-Entscheidung des Jahres - 1 Million Dollar für die Wiener Philharmoniker

Die Wiener Philharmoniker werden in diesem Jahr mit dem Birgit Nilsson Preis ausgezeichnet. Der von der großen Sopranistin ins Leben gerufene Preis ist mit einer Million Dollar dotiert. Die Preisverleihung wird am 8. Oktober in Stockholm stattfinden.
Der Birgit Nilsson Preis ist laut...

Gergiev und Luisi springen für Maazel bei den Konzerten der Münchner Philharmoniker in New York ein

Für den erkrankten Chefdirigenten Lorin Maazel werden Valery Gergiev und Fabio Luisi die Konzerte der Münchner Philharmoniker in der Carnegie Hall in New York dirigieren. Beide Konzertprogramme bleiben unverändert. Das erste Konzert am Freitag, den 11. April, wird Valery Gergiev übernehmen und...

Klassik Radio startet zwei weitere Internet-Radiosender

Mit "Klassik Radio Smooth" und "Klassik Radio Brazil" bietet Klassik Radio jetzt zwei neue Web-Radiosender in der Klassik Radio Musikwelt an. "Klassik Radio Smooth" bietet "urbanen Smooth-Jazz-Sound mit weichen Beats, eingehenden Melodien und extra viel...

Opera Awards in London verliehen- Kirill Petrenko ist Dirigent des Jahres, Barrie Kosky Regisseur des Jahres

In London wurden gestern die Preisträger der International Opera Awards 2014 bekanntgegeben. Der Preis für das Lebenswerk ging an Gerard Mortier, den belgischen Opernintendanten, der am 9. März gestorben ist (siehe Nachruf auf KlassikInfo). "Mortier widmete sein Leben der Aufgabe, der...

Auch der Verband der Deutschen Konzertdirektionen protestiert gegen die Verlegung von BR-Klassik ins Digitalradio

Nach dem Deutschen Kulturrat, dem Deutschen und dem Bayerischen Musikrat protestiert nun auch noch der Verband der Deutschen Konzertdirektionen e.V. (VDKD) gegen die Pläne des BR-Intendanten, den Klassik-Sender BR-Klassik von UKW ins Digitalradio abzuschieben. Der VDKD fordert, "dass...

BR will trotz vielfachen Protests BR-Klassik weiterhin ins Digitalradio verlegen - jetzt sogar ganz offiziell

Noch vor kurzem wurde offiziell dementiert, jetzt ist die Katze aus dem Sack: Der BR will BR-Klassik weg von UKW ins Digitale verlegen. Angesichts der Proteste von Verbänden und Hörern von BR-Klassik (

Deutscher Musikrat widerspricht BR-Intendant Wilhelm - BR-Klassik nur gestärkt mit UKW

Der Deutsche Musikrat widerspricht in einer Erklärung der Ansicht des BR-Intendanten Ulrich Wilhelm, die Verlegung von BR-Klassik ins Digitalradio bei gleichzeitiger Verbesserung des Internetangebots sei eine Stärkung des Senders. Die Neustrukturierung dürfe keinesfalls dazu führen, dass ...

Kulturkampf in Bayern: 10.000 Unterschriften in 2 Tagen gegen BR-Klassik-Verlegung - auch der Deutsche Kulturrat protestiert

Die Online-Petition für den Verbleib von BR-Klassik auf UKW haben in nur zwei Tagen bereits 10.000 Hörer unterschrieben. Sie protestieren damit gegen die Pläne der BR-Führung, den seit 30 Jahren bestehenden einzigen Klassik-Sender der ARD von UKW weg auf eine Digitalwelle zu verlegen. Bis zu 50.000...

Online-Petition für den Verbleib von BR-Klassik auf UKW

Der Bayerische Musikrat hat eine Online-Petition für den Verbleib von BR-Klassik auf UKW gestartet. Der Musikrat fordert den Intendanten des Bayerischen Rundfunks, die Mitglieder des Rundfunkrats und alle Verantwortlichen des Bayerischen Rundfunks darin auf, das Programm BR-Klassik für die Dauer...

Beethovenfest Bonn 2014 unter dem Motto Götterfunken - erstmals unter der Leitung von Nike Wagner

Das Beethovenfest Bonn 2014 steht unter dem Motto »Götterfunken«. In 60 Veranstaltungen soll anschaulich gemacht werden, wie Musik das Publikum berührt und wozu Musik die Zuhörer bewegen kann – wie der »göttliche Funke« überspringt.  Das Motto vollendet eine dreijährige Erkundung, die 2012 mit...

Die nächste Spielzeit an der Wiener Staatsoper

Mit einer Platzausnutzung von 99,63% kann man an der Wiener Staatsoper eigentlich nichts falsch machen. Es sei denn, man schockiert die Touristen und die Wiener mit zu viel Moderne. Aber da dräut keine Gefahr beim Intendanten Dominique Meyer. Rigoletto, Elektra, Idomeneo, Don Pasquale –...

De Billy gibt Wiener Lohengrin-Dirigat ab

Der Dirigent Bertrand de Billy hat die Premiere der Wagner-Oper Lohengrin am 12. April an der Wiener Staatsoper nach einer Auseinandersetzung mit dem Regisseur Andreas Homoki abgegeben. Homoki, Intendant der Zürcher Oper, wollte Streichungen im 3. Akt der Oper, die de Billy nicht akzeptieren...

Verfassungsgericht begrenzt politischen Einfluss auf ZDF und ARD

Das Bundesverfassungsgericht hat den Einfluss der Politik in den Verwaltungsgremien des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland begrenzt. Der Anteil von Personen aus Politik und staatlichen Organisationen dürfe künftig nicht mehr als ein Drittel betragen. Das hat das Gericht heute...

Friedrich-Luft-Preis für For the Disconnected Child

Falk Richters Inszenierung For the Disconnected Child erhält den diesjährigen Friedrich-Luft-Preis für die beste Berliner oder Potsdamer Theateraufführung. Die Koproduktion der Staatsoper im Schiller Theater mit der Schaubühne am Lehniner Platz wurde im Juni 2013 an der Schaubühne...

zum Archiv ->

Aktuelle Konzert- und Opernbesprechungen 2014

Tracht und Niedertracht
(Wien, 16. April 2014) Zwischen lodengrün und schwanenweiß - der neuer "Lohengrin" an der Wiener Staatsoper

Trauerzug für eine Fliege
(Köln, 15. April 2014) Charles Dutoit und das Royal Philharmonic Orchestra mit Werken von Roussel, Saint-Saens zu Gast in Köln. Arabella Steinbacher spielt Prokofjews zweites Violinkonzert.

Eine dezent-moderne Leidensgeschichte
(Wien, 14. April 2014) Wiederaufnahme von Claus Guths Inszenierung von Händels "Messias" am Theater an der Wien

Barrikaden und Pulverdampf
(14.-15. April 2014) Eindrücke vom Pianissimo-Festival auf Schloss Elmau mit Lise de la Salle und Tatiana Chernichka

Familienkonzert im Zeichen Schumanns
(Köln, 13. April 2014) Das Freiburger Barockorchester unter Pablo Heras-Casado mit den Schumann-Violin-, Cello- und Klavierkonzerten in Köln

Außenseiter-Opern
(Lyon, 10.-12. April 2014) Wo hat Oper ihren Platz? Zum sozialen Ort des Theaters lässt sich jenseits der Grenze einiges lernen. Das Britten-Festival an der Oper Lyon

momento und memento mori
(München, 10. April 2014) Osterkonzert des Opernstudios und der Orchesterakademie der Bayerischen Staatsoper.

Ein Fest für Sasha
(München, 9. April 2014) Sasha Waltz‘ phantastische Tanz-Opern-Version von Purcells "Dido und Aeneas" war jetzt erstmals in München zu sehen. Das Debüt in der Münchner Oper wurde zu einem Triumpf für die Choreographin, ihre Compagnie, das Vokalconsort und die Akademie für Alte Musik Berlin

Nah am Paradies
(Köln, 7. April 2014) Grigory Sokolov begeistert mal wieder und will wieder nicht umarmt werden.

Heldenleben und Abgesang
(München,  6. April 2014) Manfred Honeck dirigierte die Münchner Philharmoniker mit „Ein Heldenleben“ und „Vier letzten Lieder“ von Richard Strauss zum 150. Geburtstag des Komponisten.

Sehr frei nach Kandinsky
(München, 4. April 2014) Eröffnung der Ballettfestwoche des Bayerischen Staatsballetts mit neuen Choreographien von Michael Simons, Russell Maliphant und Aszure Barton

Das Tastentier
(Köln, 28. März 2014)  Anna Vinnitskaya spielt das zweite Rachmaninow-Konzert, Jukka-Pekka Saraste dirigiert sein WSO

Abenteuerreise ins Innerste der menschlichen Gefühle
(Wien, 27. März 2014) Nikolaus Harnoncourt beendet mit "Cosi fan tute" den konzertanten Mozart-Zyklus am Theater an der Wien - und denkt noch einmal neu über Mozart nach.

Als die Arbeitswelt noch solidarisch war
(Köln, 20. März 2014) Das WDR Sinfonieorchester unter Lothar Zagrosek bot ein Konzert unter dem Titel „Mensch und Maschine“

Tempodramaturgie
(Wien, 17. März 2014)  Nikolaus Harnoncourts zweiter Mozartstreich am Theater an der Wien: Don Giovanni

Widerborstigkeiten
(Köln, 17. März 2014) Ivo Pogorelich brachte in Köln eine eigenwillige Interpretation von Tschaikowskys Klavierkonzert Nr. 1 zu Gehör. Juanjo Mena dirigierte das BBC Philharmonic Orchestra.

Dem Streik knapp entronnen - Zukunft ungewiss
(Rom, März 2014) Unter der musikalischen Leitung von Riccardo Muti erklang an der finanziell maroden Staatsoper Rom Puccinis "Manon Lescaut"

Geld besiegt die Welt
(Berlin, 9. März 2014) Nicolas Stemann und Markus Poschner machten aus Elfriede Jelineks Bühnenessay "Rein Gold" für die Berliner Staatsoper ein musikalisches Theater

Klangsog
(Köln, 6. März 2014) In Köln waren die Berliner mit Werken von Georg Friedrich Haas, Johannes Brahms und Claude Debussy zu hören. Am Pult stand Simon Rattle.

Entschlossen
(Köln, 5. März 2014) Der norwegische Pianist Leif Ove Andsnes gastierte in Köln mit einem Beethoven-Programm

Klangfotografien
(Stuttgart, 2. März 2014 Mark Andres berückende Oper „Wunderzaichen“ wurde in Stuttgart uraufgeführt, Jossi Wieler und Sergio Morabito inszenierten

Die Frau in Weiß
(Essen, 2. März 2014) Josep Caballé Domenech dirigierte die frühe Bellini-Oper "La Straniera"  in Essen, die Inszenierung von Christoph Loy ist eine Übernahme aus Zürich

Die andere Salome
(München, 28. Februar 2014) Die Bayerische Theaterakademie und das Münchner Rundfunkorchester entdecken die Vertonung des Oscar-Wilde-Stücks von Antoine Mariotte

Passion mit gymnastischen Übungen
(Berlin, 28. Februar 2014) Bachs Johannespassion mit den Berliner Philharmonikern und Simon Rattle sowie choreographischen Elementen von Peter Sellars

Kein animalisches Wohlbehagen
(München, 27. Februar 2014) Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielt John Adams und Richard Strauss

Plastisch-suggestiv
(Köln, 22. Februar 2014) Nach fünfzig Jahren kehrte Christoph von Dohnányi für ein Konzert mit Werken von Henze und Bruckner zurück ans Pult des WDR Sinfonieorchesters

Guru in der Mehrzweckhalle
(Lyon, 21. Februar 2014) Laurent Pelly inszeniert, Stefano Montanari dirigiert Rossinis späte Buffa Le Comte Ory an der Oper Lyon

Narkotisch intensiv
(Köln, 19. Februar 2014)  In Köln gab die Pianistin Elena Pashkirova einen bemerkenswerten Klavierabend mit Werken von Liszt, Ustwolskaja, Tschaikowsky und Albéniz

Opera in between
(Wien, 16. Februar 2014) Späte Entdeckung an Wiens erstem Opernhaus. Francesco Cileas 1902 uraufgeführte "Adriana Lecouvreur" hatte am Sonntag an der Staatsoper Premiere.

Mal weinend, mal lachend
(München, 14. Februar 2014) Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks spielt Brahms, es dirigiert Herbert Blomstedt.

Kulissentheater
(10. Februar 2014) Jan Bosse inszeniert, Kirill Petrenko dirigiert „La Clemenza di Tito“ in München

Vergnügen, Lust und Schönheit
(Zürich, Februar 2014) Christof Loy inszeniert in Zürich Händels "Alcina". Cecilia Bartoli brilliert in der Titelrolle.

Blutiges Elfendrama
(Wien, 30. Januar 2014)Sven-Eric Bechtolf inszeniert Antonin Dvořaks Märchenoper, am Pult Jiří Bělohlávek

Klangwogen aus der Sendlinger Gasse
(München, 26. Januar 2014)Zum Auftakt des Strauss-Jahres in München: Eine München-Parodie mit dem Münchner Rundfunkorchester im Prinzregententheater und als Stream beim BR

Wie unter Drogen
(München, 26. Januar 2014) Der Geiger beeindruckte mit György Ligetis Violinkonzert in München. Am Pult der Münchner Philharmoniker stand Philippe Jordan.

Keine Hoffnung nirgends
(Berlin, 25. Januar 2014) Andrea Breth inszeniert "Katja Kabanowa"  als eiskaltes Trauerspiel, Simon Rattle dirigiert

Europäische Konzertkultur mit asiatischer Exotik
(Köln, 24. Januar 2014) Das Shanghai Symphony Orchestra beendete seine Europa-Tournee mit einem Konzert unter der musikalischen Leitung von Long Yu in der Kölner Philharmonie. Solist des Abends war der der junge Geiger Ray Chen.

Großes Geschütz, kleines Ziel
(Salzburg, 24. Januar 2014) Mozartwoche in Salzburg: Am zweiten Tag führte René Jacobs mit dem Freiburger Barockorchester und dem Rias-Kammerchor C.Ph.E. Bachs Oratorium "Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu" auf.

Milde Szenerie am Rande des Dekorativen
(Salzburg, 23. Januar 2014) Die Salzburger Mozartwoche feiert Christoph Willibald Glucks 200. Geburtstag mit "Orfeo ed Euridice"

Legerezza
(Wien, 21. Januar 2014) Die Sopranistin singt Mozartarien im Wiener Konzerthaus - noch immer beeindruckend

Der Teufel mit den drei Stimmen
(München, 23. Januar 2014) Uraufführung von Wilfried Hillers und Felix Mitterers Singspiel „Der Flaschengeist“ am Münchner Gärtnerplatztheater

Der Schweinehund
(Lyon, 20. Januar 2014) Alexander Raskatovs Operngroteske "Hundeherz" über ein halb tierisches, halb menschliches Monster begeistert das Publikum an der Oper Lyon

Wenn ich spiele, vergess' ich mich total
(Köln, 19. Januar 2014) Der junge gefeierte russische Pianist Daniil Trifonov begeisterte in Köln mit dem zweiten Klavierkonzert von Frédéric Chopin. Am Pult der Deutschen Kammerphilharmonie stand Mikhail Pletnev.

Gattenmord in Rock und Bluse
(Dresden, 19. Januar 2014) Christian Thielemann dirigiert Elektra in Dresden. Evelyn Herlitzius in der Titelrolle wird vom Publikum gefeiert, Barbara Freys Inszenierung enttäuscht.

Verrückt gut
(Wien, 18. Januar 2014) Francesco Maria Veracinis "Adriano in Siria" im Rahmen des Barock-Festivals "Resonanzen" im Wiener

Zwei, die nicht glänzen müssen
(Wien, 14. und 16. Januar 2014) Geigerin Midori Gotō und Pianist Jewgeny Kissin gastierten in Wien

Diabolischer Höhenflug
(Köln, 16. Januar 2014) Christian Tetzlaff spielte in Köln das Sibelius-Konzert, Riccardo Chailly leitete die Wiener Philharmoniker

Des Dogen Leid
(Wien, 15. Januar 2013) Plácido Domingo beflügelt das Ensemble des Theaters an der Wien und übertrifft sich selbst in Verdis "I due Foscari".

In der Themenzentrifuge
(München, 12. Januar 2014) Einstand des neuen Münchner GMDs Kirill Petrenko bei den Akademiekonzerten der Bayerischen Staatsoper

Bach zwischen Kühltruhen
(Köln, 12.Januar 2014) Der außergewönliche Cellist Alban Gerhardt mit dem Schumann-Konzert beim Gürzenich-Orchester. Am Pult stand Eivind Aadland.