< Teodor Currentzis wird Chefdirigent des SWR Symphonieorchesters

Spannende Quartette beim Ickinger Frühling 2017


Haydn bildet einen Schwerpunkt des diesjährigen Internationalen Streichquartett-Festivals Ickinger Frühling am 6.-7. Mai 2017, zu dem drei hochrangige Quartette eingeladen wurden. Eröffnet wird das Festival am 6. Mai um 16 Uhr mit einem Gesprächskonzert mit dem Cuarteto Quiroga aus Madrid, das sich Haydns Streichquartett op. 77/1 widmet.  Oliver Wille, Geiger des Kuss Quartetts, wird das Werk zusammen mit den spanischen Musikern ausführlich erläutern. Um 19.30 Uhr spielt das Danish String Quartet aus Kopenhagen Haydns op. 20/2, Nordische Volkslieder von Carl Nielsen und Bartoks erstes Quartett. Das Goldmund Quartett aus München eröffnet den zweiten Festivaltag um 11 Uhr mit Haydns o- 54/1, Bergs drittem Quartett, einem Quartett von Ana Sokolovic und Schumanns F-Dur-Quartett. Den Abschluss bildet das Cuarteto Quiroga wiederum aus Spanien mit Werken von de Arriaga, Turina und Brahms (op. 51/1).

Weitere Informationen und Karten unter: www.klangwelt-klassik.de 

19-4-2017