< Hvorostovsky sagt Opernauftritte ab

Andrej Hermlin and his Swing Dance Orchestra zu Gast in München


Die Musik der amerikanischen Swinglegende Glenn Miller begeistert noch immer ein weltweites Publikum. Und wie bei den Comedian Harmonists gab und gibt es auch bei Millers Musik etliche Nachahmerformationen, die mal mehr mal weniger überzeugend den Klang des Originals kopieren. Eine klanglich und optisch geradezu sensationell gute Formation ist das Berliner Swing Dance Orchestra des Bandleaders und Pianisten Andrej Hermlin, gegründet 1987 in Ostberlin.

In seinem  Programm mit dem Titel „In The Mood“, das in München am 28. und 29. Dezember zu hören sein wird (Veranstalter: MünchenMusik), würdigt das Swing Dance Orchestra das berühmte Orchester Glenn Millers mit einer ganz besonderen Show. Im Vordergrund steht dabei größtmögliche Authentizität. So hat Andrej Hermlin eigens für diese Show die legendären Pulte des Miller- Orchesters im „Streamline“- Design nachfertigen lassen. Das Vokalensemble The Skylarks erinnert an die „Modernaires“, Finn Wiesner übernimmt die Rolle Tex Benekes als singender Saxophonist.

Zu den Stars des Programms  gehört auch der Sänger des Orchesters David Rose. Gemeinsam mit den Skylarks tritt auch die Sängerin Viola Manigk auf.  Der Klang des Orchesters von Glenn Miller wird so originalgetreu wie möglich wiedergegeben, so spielt das Swing Dance Orchestra –  wie gewohnt – ohne elektrische  Verstärkung und bei den Gesangsmikrophonen und Musikinstrumenten handelt es sich um seltene Originale aus den 30er und frühen 40er Jahren.

Weitere Infos unter: http://www.muenchenmusik.de/veranstaltungen/Die_grosse_Glenn-Miller-Gala-3724.html