Neue Suche

Sollten Sie mit den Suchergebnissen nicht zufrieden sein, starten Sie bitte eine neue Suchabfrage.

45 Suchergebnisse für: Feuchtner

1

Bernd Feuchtner wird Präsident der Deutschen Schostakowitsch-Gesellschaft

Bernd Feuchtner ist zum neuen Präsidenten der Deutschen Schostakowitsch-Gesellschaft e.V. wurde in Berlin gewählt worden. Der Publizist, Musikwissenschaftler und ehemaliger Operndirektor löst den Komponisten Krzysztof Meyer ab, der die Gesellschaft seit 2009 leitete und nicht mehr kandidierte. Die Gesellschaft wurde 1990 gegründet und hat neben vielfältigen anderen Aktivitäten 18 wissenschaftliche Symposien zum Themenbereich um Schostakowitsch […]

2

Lohengrin in Lemberg

Ein Traum von Freiheit Die Oper in Lemberg zeigt seit Jahrzehnten mal wieder eine Wagner-Oper – mit großem Erfolg Von Bernd Feuchtner (Lemberg, 1. März 2019) Auch wer kein Ukrainisch spricht, wird leicht erraten, was die Frauen in ihren Betten lauter und lauter skandieren: „Nie sollst du mich befragen!“ Zur Ouvertüre führen Sie dann in ihren grünen Zwangsjacken ein Abendritual durch, […]

3

König Roger an der Grazer Oper

Geschichte einer Verführung Karol Szymanowskis Oper „König Roger“ an der Oper Graz Von Bernd Feuchtner (Graz, 14. Februar 2019) Spektakulär hebt sich am Ende des zweiten Akts das zentrale, goldene Bühnensegment in die Senkrechte. König Roger steht dort in einer goldenen Nische, als wäre er ein Heiliger in der Ikonostase. Die Musik rüttelt ihn ebenso […]

4

Aufsatzreihe: Zukunft des Musikjournalismus

KlassikInfo thematisiert im Rahmen einer Essayreihe die Zukunft des in die Krise geratenen Musikjournalismus Wird er noch geschätzt, der öffentliche und kritische Diskurs über Musik, für den es in den Feuilletons immer weniger Raum gibt? Gibt es in Zeiten von Fake-News und Filter-Bubbles noch einen Bedarf für unabhängige und kritische Berichterstattung über Musikereignisse? Welche Bedeutung […]

5

Kreneks Karl V. an der Bayerischen Staatsoper

Rechtfertigung einer gottgegebenen Ordnung Die Geschichtsoper „Karl V.“ von Ernst Krenek auf dem Prüfstand im Nationaltheater München Von Bernd Feuchtner (München, 10. Februar 2019) „Dunkel und verwirrt ist deine Rede, weil du noch so weit von der Pforte der Ewigkeit stehst“, singt Anne Schwanewilms als die sterbende Isabella von Portugal ihren Gemahl Karl an. Nein, […]

6

La Boheme an der Komischen Oper

Die Gier nach Leben Barrie Kosky inszeniert Puccinis „La Bohème“ an der Komischen Oper Von Bernd Feuchtner (Berlin, 27. Januar 2019) Was macht man in der „Bohème“ mit dem Ofenrohr? Fünf Meter in die Höhe, dann zwanzig Meter nach rechts über die Bühne? Aber ohne Kanonenofen geht „Bohème“ ja nicht. Die Künstler-WG unterm Dach friert […]

7

Liederabend mit Maskenspielern

Kein Sehnsuchtsort Franui, Florian Bösch und die Puppenspieler Fölz mit ihrer Produktion „Himmelerde“ an der Berliner Staatsoper Von Bernd Feuchtner (Berlin, 17. Januar 2019) „Wir sehnen uns nachhause und wissen nicht wohin“, dichtete Joseph von Eichendorff, der Urromantiker, und danach handeln auch die Musiker von Franui. Schön ist sie ja, die Legende von ihrem Ursprung […]

8

Viviers Kopernikus in Berlin

Das Überschreiten der Schwelle Das Todesritual „Kopernikus“ von Claude Vivier an der Berliner Staatsoper Von Bernd Feuchtner (Berlin, 18. Januar 2019) Zeitlebens war Claude Vivier auf der Suche nach dem Kern seiner Existenz, an der ihm nur eines sicher schien: der Tod. Als Waise 1948 in Montreal in die Welt geworfen, mit zwei Jahren von […]

9

Furrers Oper Violetter Schnee in Berlin uraufgeführt

Es schneit und es schneit und es schneit Beat Furrers apokalyptische Oper „Violetter Schnee“ nach Tarkowski erlebte an der Berliner Staatsoper ihre Uraufführung – in der Inszenierung von Claus Guth und unter der musikalischen Leitung von Matthias Pintscher Von Bernd Feuchtner (Berlin, 13. Januar 2019) Kaum ein Feuilleton kommt heute noch ohne den Begriff „Dystopie“ […]

10

Doppelabend Strawinsky und Tschaikowsky an der Oper Frankfurt

Wenn Väter zu sehr lieben Lydia Steiers Frankfurter Doppel mit „Oedipus Rex“ und „Iolanta“ geht an die Nieren Von Bernd Feuchtner (Frankfurt am Main, 28. Oktober 2018) Das Bühnenbild zum zweiten Teil des Abends bekam spontanen Szenenapplaus: Eine rosa Wand mit lauter rosa Jolantha-Puppen überm rosa Jolantha-Bett mit der puppenhaft rosa zugerichteten Jolantha. Das Publikum […]

11

Prokofjews Krieg und Frieden in Nürnberg

Blut fürs heilige Russland Mit Prokofjews „Krieg und Frieden“ gelingt Joana Mallwitz und Jens-Daniel Herzog ein grandioser Einstand in Nürnberg Von Bernd Feuchtner (Nürnberg, 30. September 2018) Manchmal ist weniger wirklich mehr: Vier drehbare schwarze, schäbige Wände mit ebenso schwarzen Türen, das reicht Mathis Neidhardt für Prokofjews Monster-Oper nach dem Roman „Krieg und Frieden“ von […]

12

Neuwirths Lost Highway in Frankfurt

Zerlegte Wirklichkeit Yuval Sharon inszeniert Olga Neuwirths „Lost Highway“ in Frankfurt Von Bernd Feuchtner (Frankfurt am Main, 12. September 2018) Der Jazztrompeter Fred hat Prinzipien: Er hasst Kameras, weil er Herr über seine Erinnerungen bleiben will, selbst wenn sie vielleicht nicht immer mit der Wirklichkeit übereinstimmen. Das hilft ihm aber alles nichts, denn bald hat […]